Grossbritannien soll «klassenlose Gesellschaft» werden
Aktualisiert

Grossbritannien soll «klassenlose Gesellschaft» werden

Der britische Premierminister Gordon Brown hat für sein Land die Vision einer «klassenlosen Gesellschaft» aufgezeigt.

Generell werde seine Regierung erheblich mehr tun, um allen Briten faire Chancen auf Verwirklichung ihrer Lebensträume zu geben, erklärte Brown am Montag bei seiner ersten Rede auf einem Labour-Parteitag als Regierungschef.

Der Weg des wirtschaftlichen Wachstums unter den Bedingungen der Globalisierung werde energisch weiter verfolgt. Ziel sei es, in Grossbritannien die Arbeitslosigkeit völlig zu überwinden und Vollbeschäftigung zu garantieren, verkündete Brown, der vor drei Monaten den zurückgetretenen Tony Blair als Premierminister abgelöst hatte.

«Labour ist die Partei der fortschrittlichen Veränderungen», betonte Brown in der Rede, die erwartungsgemäss wie eine Wahlkampfplattform wirkte. Einen Termin für die allgemein erwarteten vorgezogenen Wahlen nannte Brown zunächst nicht.

(sda)

Deine Meinung