Hall of Fame des Rock: Grosse Ehre für Green Day und Ringo Starr

Aktualisiert

Hall of Fame des RockGrosse Ehre für Green Day und Ringo Starr

Drei Punkern und einem Ex-Beatle wurde eine Musiker-Ehre zu teil. Sie wurden in die angesehene Rock and Roll Hall of Fame aufgenommen.

von
SDA
1 / 2
Ringo Starr wurde bereits 1988 mit den Beatles in die Hall of Fame aufgenommen. Jetzt darf er diese Ehre auch noch für sich alleine geniessen.

Ringo Starr wurde bereits 1988 mit den Beatles in die Hall of Fame aufgenommen. Jetzt darf er diese Ehre auch noch für sich alleine geniessen.

Keystone/AP/John Shearer
Ebenso die Punker von Green Day.

Ebenso die Punker von Green Day.

Keystone/AP/Jason Miller

Ein Beatle, drei Punks aus Kalifornien und ein Gitarrenvirtuose zählen zu den jüngsten Mitgliedern der amerikanischen Rock and Roll Hall of Fame. Ringo Starr wurde am Samstagabend in der US-Grossstadt Cleveland ebenso in die Ruhmeshalle des Rock aufgenommen wie Green Day, Bill Withers («Ain't No Sunshine») und die Underground-Rock-Ikone Lou Reed. Zu den weiteren Geehrten zählen Blues-Gitarrist Stevie Ray Vaughan, Double Trouble, Joan Jett, The Blackhearts, The Paul Butterfield Blues Band und The «5» Royales.

Von den Fans geliebt, war Starr der Schlagzeuger, der der Musik der weltweit am meisten gefeierten Band den ständigen Beat verpasste. Mit den Beatles wurde er bereits 1988 in die Hall of Fame aufgenommen. Unerwarteterweise gelangte der heute 74 Jahre alte Brite auch als Frontmann zu Ruhm, nachdem sich die Gruppe aufgelöst hatte. Er veröffentlichte erfolgreiche Popsongs wie «It Don't Come Easy», «Photograph» und «You're Sixteen».

Green Day gilt als die Band, die die Punkmusik neu erfunden hat. Besonders das Album «American Idiot» (2004) machte Punk wieder populär und manifestierte die Arbeit von Sänger Billy Joe Armstrong, Bassist Mike Dirnt und Drummer Tre Cool.

(SDA/sda)

Deine Meinung