Elton John goes AFG: «Grosse Namen kein Garant für volles Stadion»
Aktualisiert

Elton John goes AFG«Grosse Namen kein Garant für volles Stadion»

Nur 17'000 Zuschauer wollten Popstar Elton John in der AFG Arena in St. Gallen sehen. Unter dem Strich schaue trotzdem etwas raus, sagen die Veranstalter.

von
dst
Elton John hat sichtlich Spass beim Auftritt in der AFG Arena.

Elton John hat sichtlich Spass beim Auftritt in der AFG Arena.

Es war der Konzert-Höhepunkt in der AFG Arena in diesem Jahr: Elton John machte am Sonntag Halt im St. Galler Fussballstadion. Das Wetter passte und Bligg heizte trotz einer Beinverletzung ein.

Doch die Ostschweizer Musikfans zogen nur verhalten mit: Die Show war bei weitem nicht ausverkauft. Bloss rund 17'000 Personen pilgerten ans Konzert. Im vergangenen Jahr hatten noch 27'500 Zuschauer das Konzert der Toten Hosen in der ausverkauften AFG Arena besucht. «Natürlich hätten wir uns ein paar Zuschauer mehr gewünscht», sagt Daniel Last, Mediensprecher der FC St. Gallen Event AG.

Eine genaue Analyse soll nun den Zuschauermangel erklären: «Es spielen viele Faktoren eine Rolle wie etwa zu wenig Sitzplätze und das Gesamtpaket aus verschiedenen Interpreten.» Dass die Ticketpreise von bis zu 130 Franken die Fans abschreckten, glaubt Last nicht: «Mit den Preisen lagen wir absolut im Rahmen.»

«Festivalmarkt ist übersättigt»

Die Vermutung liegt nahe, dass das Konzert ein Minus-Geschäft war. Last dementiert: «Die Abrechnungen liegen noch nicht vor, aber es ist von einer schwarzen Zahl auszugehen.»

Für Christoph Bill, Präsident des Branchenverbandes Swiss Music Promoters Association (SMPA), ist der geringe Zuschaueraufmarsch keine Überraschung. «Der Festivalmarkt in der Schweiz ist übersättigt. Auch grosse Namen sind kein Garant für ein volles Stadion.»

Die Veranstalter sprechen nach wie vor von einem guten Standort für Konzerte. «Es spricht nichts gegen weitere Grossveranstaltungen dieser Art», sagt Last. Etwas Konkretes sei aber noch nicht geplant.

Deine Meinung