«Extrem bitter»: Grosse Sensation! Bayern scheitert im CL-Viertelfinal an Villarreal 
Publiziert

«Extrem bitter»Grosse Sensation! Bayern scheitert im CL-Viertelfinal an Villarreal 

Der FC Bayern ist raus aus der Königsklasse. Lange dominiert der deutsche Rekordmeister das Rückspiel gegen den FC Villarreal, führt sogar durch ein Tor des Weltfussballers. Dann gelingt den Gästen der späte Ausgleich.

1 / 3
Ein Joker zum Glück. 

Ein Joker zum Glück. 

Getty Images
Samuel Chukwueze schiesst Villarreal in den CL-Halbfinal. 

Samuel Chukwueze schiesst Villarreal in den CL-Halbfinal. 

REUTERS
Trotz Überlegenheit scheitern die Bayern.

Trotz Überlegenheit scheitern die Bayern.

AFP

Darum gehts

  • Bayern ist aus der Champions League ausgeschieden. 

  • Dies gegen Villarreal. 

  • Nach Juventus ist Bayern der zweite Favorit, den die Spanier aus der Königsklasse werfen.

Mit leerem Blick schlichen die Bayern-Stars nach dem Schock-Aus in der Champions League in die Kabine. Mit einem späten Gegentor hat der FC Villarreal den deutschen Fussball-Rekordmeister beim 1:1 (0:0) jäh gestoppt und dem Ensemble von Trainer Julian Nagelsmann einen schmerzhaften K.o. zugefügt. Kingsley Coman sank frustriert auf den Rasen, Robert Lewandowski stemmte ratlos die Hände auf die Knie, und Nagelsmann versuchte vergeblich Trost zu spenden.

«Es ist extrem bitter, dass wir ein Gegentor kassieren, trotz dieser Performance. Wir haben von Anfang an mit den Fans im Rücken gedrückt, gedrückt, gedrückt», sagte Thomas Müller bei Amazon Prime Video. «Ein Gegentor lag auf keinen Fall in der Luft.»

Nur noch die Meisterschaft

Eine Woche nach dem 0:1 in Spanien brachte Weltfussballer Lewandowski (52. Minute) die haushoch überlegenen Münchner am Dienstagabend vor 70’000 Zuschauern auf Siegkurs, bis der eingewechselte Samu Chukwueze (88.) für den bis dahin weitestgehend harmlosen Europa-League-Sieger doch noch zuschlug. «Dass dieses Spiel 1:1 ausgeht, hat der Spielverlauf nicht hergegeben», sagte Müller. «Aber im Fussball stehen wir jetzt da, das ist heute sehr schwierig.»

Aus dem ersehnten Traum-Halbfinale gegen Jürgen Klopps FC Liverpool, der vor dem Einzug in die Vorschlussrunde steht, wird damit nichts. Nach dem krachenden Aus im DFB-Pokal im Oktober durch das 0:5 bei Borussia Mönchengladbach und nun dem vorzeitigen Ende aller Königsklassen-Hoffnungen hat nun der so gut wie sichere Gewinn der deutschen Meisterschaft allerhöchste Priorität. 

(dpa/fss)

Deine Meinung

10 Kommentare