Flüchtete in S-Bahn – Kapuzenpulli-Räuber nach Überfall auf Schmuckgeschäft festgenommen
Publiziert

Flüchtete in S-BahnKapuzenpulli-Räuber nach Überfall auf Schmuckgeschäft festgenommen

Am Bahnhof Stadelhofen lief am Freitagabend ein Grosseinsatz der Stadtpolizei Zürich – sie jagte einen Räuber auf der Flucht. Sie stellte den Mann (35) schliesslich in einer S-Bahn.

von
Benedikt Hollenstein

Ein Dutzend Polizisten führt einen Mann im Kapuzenpulli ab.

News-Scout

Darum gehts

  • Am Freitagabend ereignete sich im Zürcher Niederdörfli ein versuchter Raubüberfall auf ein Juweliergeschäft.

  • Der 35-jährige Täter flüchtete ohne Beute in Richtung Bahnhof Stadelhofen.

  • Dort konnte ihn ein Grossaufgebot der Polizei festnehmen.

Die Stadtpolizei Zürich riegelte den Bahnhof Stadelhofen am Freitag grossräumig ab, gemäss Augenzeugen waren zeitweise über 30 Einsatzfahrzeuge vor Ort. Aufnahmen eines News-Scouts aus dem Inneren des Bahnhofs zeigen Dutzende schwer bewaffnete Polizisten im Einsatz. Auf einem Video ist zu sehen, wie die Polizei eine Person in einem schwarzen Kapuzenpullover abführt. Wie die Stadtpolizei Zürich in einer Mitteilung vom Freitagabend schreibt, handelt es sich um einen 35-jährigen Portugiesen, der zuvor versucht hatte, einen Überfall auf ein Juweliergeschäft zu verüben.

Passanten nahmen Verfolgung auf

Der Räuber betrat demnach kurz vor 16.45 Uhr das Uhren- und Schmuckgeschäft an der Schifflände 12, wo er einen Angestellten bedrohte und attackierte. Diesem gelang es trotzdem, einen Alarm auszulösen, worauf der unbekannte Räuber ohne Beute aus dem Geschäft flüchtete. Passanten, die den Vorfall beobachtet hatten, alarmierten die Stadtpolizei Zürich und verfolgten den mutmasslichen Täter.

Sie sahen, wie er in Richtung Bahnhof Stadelhofen flüchtete und dort in eine zur Abfahrt bereitstehende S-Bahn der Linie 16 einstieg. Sofort verhinderte die Stadtpolizei Zürich die Weiterfahrt des Zugs und die aufgebotene Interventionseinheit begab sich in den Zug.

Opfer leicht verletzt

Dort versuchte ein Mann, auf welchen die Täterbeschreibung passte, beim Erblicken der Polizisten sofort den Zug zu verlassen. Er konnte gestoppt und widerstandslos festgenommen werden. Der Mann hatte eine Spielzeugwaffe dabei. Für weitere Abklärungen wurde der 35-jährige Portugiese in eine Polizeiwache gebracht. Das Opfer wurde beim Überfall leicht verletzt, musste aber nicht medizinisch behandelt werden.

Die Tramlinie 8 war in beide Richtungen gesperrt, im Bahnverkehr kam es im Laufe des Abends zu Ausfällen und Verspätungen. Zeitweise war der Zugang zu den Gleisen zwei und drei nicht möglich. Inzwischen hat sich die Lage normalisiert. Die Stadtpolizei Zürich sucht Zeugen.

1 / 6
Bei der Galerie Inauen war am späten Freitagabend ein Polizeiaufgebot vor Ort, nachdem ein 35-Jähriger versucht hatte, das Schmuckgeschäft auszurauben. 

Bei der Galerie Inauen war am späten Freitagabend ein Polizeiaufgebot vor Ort, nachdem ein 35-Jähriger versucht hatte, das Schmuckgeschäft auszurauben.

20min/News-Scout
Er flüchtete jedoch ohne Beute, nachdem ein Mitarbeiter den Alarm auslösen konnte.

Er flüchtete jedoch ohne Beute, nachdem ein Mitarbeiter den Alarm auslösen konnte.

20Min/News-Scout
Der Täter flüchtete in Richtung Bahnhof Stadelhofen, wo ihn ein Grossaufgebot der Stadtpolizei stellen konnte.

Der Täter flüchtete in Richtung Bahnhof Stadelhofen, wo ihn ein Grossaufgebot der Stadtpolizei stellen konnte.

20min/News-Scout

My 20 Minuten

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

Deine Meinung

124 Kommentare