Grosseinsatz in Zürich-Altstetten - Mann mit Stichwaffe getötet – Verdächtiger festgenommen
Publiziert

Grosseinsatz in Zürich-AltstettenMann mit Stichwaffe getötet – Verdächtiger festgenommen

In einem Quartier in Zürich-Altstetten ist eine Person mit einer Stichwaffe tödlich verletzt worden. Ein mutmasslicher Täter wurde festgenommen.

von
Philippe Coradi
Monira Djurdjevic
20min/Monira Djurdjevic

Darum gehts

  • In Zürich-Altstetten läuft am Montagmorgen ein Grosseinsatz.

  • Ein Mann wurde mit einer Stichwaffe schwer verletzt. Er verstarb noch vor Ort.

  • Der mutmassliche Täter konnte festgenommen werden.

An der Herrligstrasse in Zürich hat ein News-Scout am Montagmorgen ein Grossaufgebot von Polizei und Sanität beobachtet. «Ich zähle sechs Dienstwagen der Polizei sowie zwei zivile Autos mit Blaulichtern», sagt die Frau. Was genau passiert sei, wisse sie nicht. Eine Person werde in einem Krankenwagen gepflegt, ein Mann sei in einem blauen Kastenwagen abgeführt worden. «Die verletzte Person war beim Eintreffen der Rettungskräfte nicht bei Bewusstsein», sagt sie.

Um etwa 9 Uhr ging bei der Stadtpolizei Zürich eine Meldung wegen eines verletzten Mannes in einer Liegenschaft an der Herrligstrasse ein, wie es in einer Mitteilung heisst. Vor Ort trafen die Einsatzkräfte auf einen Mann, der mit einer Stichwaffe schwer verletzt worden war. Trotz sofort eingeleiteten Reanimationsmassnahmen verstarb er noch vor Ort.

1 / 5
In Zürich-Altstetten läuft derzeit ein Grosseinsatz der Polizei.

In Zürich-Altstetten läuft derzeit ein Grosseinsatz der Polizei.

20min/News-Scout
Mehrere Dienstwagen der Polizei sowie der Rettungsdienst sind vor Ort.

Mehrere Dienstwagen der Polizei sowie der Rettungsdienst sind vor Ort.

20min/News-Scout
Der Vorfall ereignete sich an der Herrligstrasse. 

Der Vorfall ereignete sich an der Herrligstrasse.

Google Maps

Täter festgenommen

Eine Patrouille der Stadtpolizei Zürich konnte den mutmasslichen Täter anlässlich der sofort eingeleiteten Nahbereichsfahndung unweit des Tatorts anhalten und festnehmen. Er wird der Staatsanwaltschaft zugeführt. Die Identität der Beteiligten steht zurzeit noch nicht fest. Die Hintergründe und der Tatablauf sind Gegenstand der laufenden Ermittlungen. Zur Spurensicherung wurden Spezialisten des Forensischen Instituts Zürich aufgeboten.

Wie ein Anwohner berichtet, kommt es in den letzten Jahren vermehrt zu Auseinandersetzungen im Quartier. Erst kürzlich habe es eine Schlägerei gegeben. «Ich lebe seit 15 Jahren hier. Das war nicht immer so. Jetzt ist aber ganz schlimm geworden.»

20min/Monira Djurdjevic

Etwas gesehen, etwas gehört?

Schick uns deinen News-Input auf Whatsapp!

Speichere diese Nummer (076 420 20 20) am besten sofort bei deinen Kontakten und sende spannende Videos, Fotos und Dokumente schnell und unkompliziert an die 20-Minuten-Redaktion!

Handelt es sich um einen Unfall oder ein anderes Unglück, dann alarmiere bitte zuerst die Rettungskräfte.

My 20 Minuten

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

Deine Meinung