Grosseinsatz in Basel: «Mitarbeiterin öffnete Couvert mit weissem Pulver»

Publiziert

Grosseinsatz in Basel«Mitarbeiterin öffnete Couvert mit weissem Pulver»

Entwarnung bei Grosseinsatz. Baloise-Mitarbeiterin entdeckte Briefumschlag mit «verdächtigem Pulver».

von
Vanessa Travasci
1 / 3
Grossaufgebot vor dem Baloise-Gebäude in Basel wegen eines «gefährlichen Gegenstandes».

Grossaufgebot vor dem Baloise-Gebäude in Basel wegen eines «gefährlichen Gegenstandes».

20Min/Gandalf Weidemann
Polizei, Feuerwehr wie auch die Sanität sind vor Ort.

Polizei, Feuerwehr wie auch die Sanität sind vor Ort.

20min/Vanessa Travasci
«Weiteres wird durch die Staatsanwaltschaft mitgeteilt», so Stefan Schmitt, Mediensprecher der Kantonspolizei Basel-Stadt.

«Weiteres wird durch die Staatsanwaltschaft mitgeteilt», so Stefan Schmitt, Mediensprecher der Kantonspolizei Basel-Stadt.

20Min/Gandalf Weidemann

Um circa 07.20 Uhr morgens wurde ein verdächtiger Gegenstand im Baloise-Hauptsitz beim Aeschengraben entdeckt. Dies löste ein Grossaufgebot von Feuerwehr, Polizei und Sanität aus. «Ersten Erkenntnissen der Kriminalpolizei der Staatsanwaltschaft Basel-Stadt zufolge hatte eine Mitarbeiterin ein Couvert geöffnet und darin ein unbekanntes weisses Pulver entdeckt», schreibt die Staatsanwaltschaft Basel-Stadt in einer Mitteilung vom Mittwochmorgen. Erste Abklärungen hätten ergeben, dass vom verdächtigen Gegenstand keine Gefährdung ausgehe.

Verletzt wurde niemand. Im Einsatz standen der ABC-Zug der Berufsfeuerwehr Basel, Chemieberater der Industriefeuerwehr Regio Basel, die Kantonspolizei Basel-Stadt, die Sanität der Rettung Basel-Stadt, Fachleute des Kantonalen Laboratoriums, die Staatsanwaltschaft  Basel-Stadt, sowie der betriebliche Ereignisdienst.


«Die Fachleute sicherten den Gegenstand und brachten ihn für weitere Abklärungen ins Kantonale Laboratorium», so die Staatsanwaltschaft. Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei der Staatsanwaltschaft oder bei der nächsten Polizeiwache zu melden.

Deine Meinung