Stadt Zürich: Grosseinsatz vor SNB – Koffer-Diebe verhaftet
Aktualisiert

Stadt ZürichGrosseinsatz vor SNB – Koffer-Diebe verhaftet

Die beiden Männer, die am 15. Juni einen Grosseinsatz bei der SNB mit einem gestohlenen Koffer verschuldet hatten, wurden verhaftet. Sie waren erneut auf Diebestour.

von
wed
1 / 8
Am Donnerstag, 15.06.2017, ist die Polizei zu der Schweizerischen Nationalbank ausgerückt.

Am Donnerstag, 15.06.2017, ist die Polizei zu der Schweizerischen Nationalbank ausgerückt.

jen
Das Gebäude ist grossräumig abgesperrt.

Das Gebäude ist grossräumig abgesperrt.

jen
Es war ein grosses Aufgebot im Einsatz – unter anderem ein Brandtour-Offizier.

Es war ein grosses Aufgebot im Einsatz – unter anderem ein Brandtour-Offizier.

jen

Die Stadtpolizei Zürich hat die zwei mutmasslichen Täter gefasst, die vor einer Woche einen gestohlenen Koffer vor der Schweizerischen Nationalbank (SNB) deponiert und dadurch einen Grosseinsatz der Stadtpolizei ausgelöst hatten.

Am Mittwochabend, 21. Juni 2017, fielen einer Mitarbeiterin der Zürichsee-Schifffahrtsgesellschaft (ZSG) beim Bürkliplatz zwei Männer auf, die sich während längerer Zeit im Bereich des Ticketschalters aufhielten und sich auffällig für Kunden interessierten, die mit Kreditkarten bezahlten. Aus diesem Grund alarmierte sie die Stadtpolizei Zürich.

Chilenen im Alter von 26 und 35

Die Polizisten führten bei den beiden Männern eine Personenkontrolle durch. Dabei fanden sie ein offenbar gestohlenes Mobiltelefon in den Effekten der Männer. Für weitere Abklärungen wurden die beiden Chilenen im Alter von 26 und 35 Jahren in eine Wache gebracht.

Dort verglichen die Polizisten die beiden Arretierten mit Fahndungsbildern von gesuchten Personen. Rasch stellte sich heraus, dass es sich vermutlich um die mutmasslichen Täter handelt, die vor einer Woche in der Stadthausanlage einen Koffer gestohlen und diesen dann in einem Gebüsch bei der Stadthausanlage zurückgelassen hatten. Nach ersten Befragungen wurden die beiden Männer der Staatsanwaltschaft Zürich zugeführt.

Deine Meinung