Aktualisiert 30.06.2009 09:17

Selim BenachourGrosser Fisch an der Angel des FC St. Gallen

Der FC St. Gallen ist auf der Suche nach einem Spielmacher möglicherweise fündig geworden. Mit Selim Benachour präsentiert sich im Training zurzeit ein 40-facher tunesischer Internationaler in der Ostschweiz.

von
Lars Gansäuer

Auf den ersten Blick scheint es doch sehr unwahrscheinlich, dass Benachour in der Ostschweiz spielen wird. Doch Fredy Strasser, Sportchef des FC St. Gallen, bestätigt gegenüber 20 Minuten Online die Insider-Information: Der 40-fache tunesische Internationale Selim Benachour ist bereits in St. Gallen eingetroffen.

Grosse Karriere mit vielen Erfolgen

Der französisch-tunesische Doppelbürger ist für den FC St.Gallen wirklich ein dicker Fisch, der nun an der Angel hängt: Mit Paris St. Germain wurde Benachour bereits Cupsieger und hinter Seriensieger Lyon auch Vizemeister. Zudem ist er auch eine feste Grösse in der tunesischen Nationalmannschaft. Der Mittelfeldspieler stand im WM-Kader 2002 und bestritt seither auch dreimal den Afrikacup mit der Auswahl seines Landes. 2004 wurde er gar Afrikacup-Sieger und spielte daraufhin auch am Confederations Cup 2005 im Dress Tunesiens.

Durchbruch nicht geschafft

Den grossen, internationalen Durchbruch hat Salim Benachour jedoch nie wirklich geschafft. Bei Paris St. Germain stand er zwar im Profikader und kam auch zu regelmässigen Einsätzen, doch der letzte, entscheidende Schritt fehlte. Anstatt sich durchzusetzen, wurde er mehrfach ausgeliehen. Doch die Rückkehr gelang im nie. Über Stationen in Portugal und Russland landete der kleingewachsene Spielmacher in Kuwait und schnürte seine Schuhe zuletzt für Al Qadisiya. Für die Fans des FC St. Gallen wäre der Zuzug jedoch ein Segen. In der heimischen Arena könnten sich die treuen Espen-Fans fortan auf ein paar Glanzlichter freuen.

Schon in St. Gallen eingetroffen

Bis es soweit ist, muss sich Benachour jedoch einige Tage im Training der Ostschweizer beweisen. Ebenfalls offen ist auch, wie der finanziell eher klamme FC St. Gallen einen solchen Mega-Transfer stemmen möchte. Gelingt dem Aufsteiger jedoch diese Unterschrift zu erhalten, wäre dies sicherlich ein wichtiger Baustein im Kampf um den Klassenerhalt.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.