Grosser Rat spricht Geld für Soziales und Bildung
Aktualisiert

Grosser Rat spricht Geld für Soziales und Bildung

Der Grosse Rat zeigt sich grosszügig in den Bereichen Bildung und Soziales und hat zwei vorgezogene Budgetpostulate für 2007 gutgeheissen.

Er will den Spardruck auf die Schulen um 1,8 Millionen Franken reduzieren und der offenen Kinder- und Jugendarbeit 240 000 Franken zur Verfügung stellen. Die Regierung muss die Budgetpostulate nicht zwingend erfüllen. Das letzte Wort fällt dann an der Budgetdebatte im Dezember.

Weiter soll der Budgetposten für die Betreuung in Tagesheimen, Tagesfamilien und von Kindern im Vorschulalter um 650 000 Franken erhöht werden. Der Grosse Rat hat zudem bis 2008 Beiträge von 800 000 Franken pro Jahr für den Verein «Help for Families» beschlossen und die Subvention von 60 000 Franken pro Jahr für das Kurszentrum K5, das diverse Integrationskurse anbietet, bis 2010 verlängert.

(SDA/cde)

Deine Meinung