Aktualisiert

Kate Bush - «Aerial»Grosses Comeback einer Visionärin: Bush

Geschlagene 12 Jahre mussten Fans von Kate Bush auf ein Lebenszeichen ihrer Heldin warten.

Viele Gerüchte rankten sich um die Ausnahmekünstlerin: Sie sei verrückt geworden, habe den Vertretern ihrer Plattenfirma anstatt eines neuen Albums selbst gebackene Kekse in die Hand gedrückt. Die Erklärung indes ist viel simpler: Bush ist Mutter geworden und widmete sich ihrem häuslichen Dasein, schrieb Songs ohne Druck und lebte zufrieden ihr Leben.

Mit «Aerial» meldet sich die 47-Jährige nun zurück und zeigt auf überragende Weise, wie sich Verschrobenheit und Pop-Appeal mit traumwandlerischer Leichtigkeit vereinen lassen. Eine Doppel-CD ist es diesmal geworden: Auf «A Sea of Honey» sind sieben Songs versammelt, die sich um Themen wie die Zahl Pi, ihren Sohn Bertie oder auch ihre Waschmaschine drehen – eklektisch.

Die zweite Scheibe, «A Sky of Honey», hingegen ist ein in sich geschlossenes Werk: Es zeigt 24 Stunden im Leben einer Frau, die träumerisch durch die Welt geht und dabei an jeder Ecke die Schönheit der Natur bestaunt.

Das mag kitschig klingen, aber Kate Bush bezaubert auf «Aerial» mit einer entrückten Selbstsicherheit, die den Hörer sanft bei der Hand nimmt und nicht mehr loslässt.

Thomas Nagy

Kate Bush «Aerial», EMI.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.