Grosskontrolle der Grenzwache
Aktualisiert

Grosskontrolle der Grenzwache

Das Grenzwachtkorps Basel hat in der Nacht auf den Sonntag mit in- und ausländischen Partnern eine Grosskontrolle durchgeführt.

Bei der Aktion, die das Grenzgebiet vom jurassischen Charmoille bis Schwaderloch AG umfasste, waren rund 200 Beamte im Einsatz.

Das Schwergewicht der «Aktion Netz» lag bei der Bekämpfung der Ein- und Ausreise von Diebesbanden und des organisierten Warenschmuggels, wie die Eidgenössische Zollverwaltung am Dienstag mitteilte. Zudem sollte die Zusammenarbeit der involvierten Stellen gefördert werden.

Während der Aktion konnten sechs gesuchte Personen angehalten werden. Zudem wurden vier Personen mit verbotenen Messern oder Tränengassprays erwischt. Sieben Fahrzeuglenker mussten offene Verkehrsbussen begleichen. Neun Personen fehlte ein gültiges Dokument oder ein Visa für den Grenzübertritt.

Zwei Personen wurden illegalem Aufenthalt in der Schweiz verzeigt. Gegen vier weitere Personen wurde zudem ein Strafverfahren wegen Warenschmuggel oder nicht bezahlten Strassenverkehrsabgaben eingeleitet.

Im Einsatz standen neben den Grenzwächtern auch Beamte der Kantonspolizeien von Baselland, Basel-Stadt, Solothurn und Aargau. Aus Frankreich beteiligten sich Mitarbeiter der Gendarmerie National, der Douanes Françaises und der Police aux frontières sowie aus Deutschland der Bundesgrenzschutz.

(sda)

Deine Meinung