Aktualisiert

BernGrossverteiler sollen Mini-Campings anbieten

Wohnmobil-Reisende haben oft Mühe, einen Übernachtungsplatz zu finden – vor allem im Winter. Ein Berner Ehepaar will dies nun ändern und wird bei den Grossverteilern vorstellig.

von
Philipp Probst

Immer mehr Touristen reisen per Wohnmobil an. Doch in der Deutschschweiz sind sie nicht sonderlich willkommen: Vor allem im Winter, wenn viele Campingplätze geschlossen sind, ist es schwierig, einen sicheren Übernachtungsplatz zu finden. Das Ehepaar Angela und Peter Schüttel aus Arch will nun helfen: «Wir suchen Städte und Gemeinden, die für Wohnmobilisten Stellplätze anbieten», sagt Angela Schüttel. Bisher mit wenig Erfolg. Deshalb wollen sie nun Bauern für die Idee solcher Mini-Campings gewinnen: «Da bekommen wir einige Angebote», sagt Angela Schüttel, «denn für die Bauern bedeutet dies einen guten Nebenverdienst.»

Jetzt klopfen die Schüttels bei den Grossverteilern an: «Dort gibt es ideale Parkplätze», sagt Angela Schüttel. «Und die Wohnmobil-Reisenden kaufen schliesslich dort auch ein.»

Camper-Fahrer seien nämlich gute Touristen, sagt Martin Maraggia, Präsident von Caravaningsuisse: «Sie kaufen Nahrungsmittel ein und geben auch sonst gerne Geld aus.» In Frankreich und Deutschland, aber auch in der Westschweiz habe man dies längst gemerkt und deshalb viele Stellplätze eingerichtet.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.