Aktualisiert 31.07.2019 09:54

Einkaufstourismus

Grüne Ausfuhrzettel gibts 2020 nur noch ab 50 Euro

Einkaufstouristen müssen ab 2020 für mindestens 50 Euro einkaufen, um die deutsche Mehrwertsteuer zurückzuerhalten.

von
rkn
1 / 8
Jetzt soll es endgültig eine Bagatellgrenze für Einkaufstouristen geben.

Jetzt soll es endgültig eine Bagatellgrenze für Einkaufstouristen geben.

Keystone/Martin Ruetschi
Künftig muss man für mindestens 50 Euro eingekauft haben, um die in Deutschland bezahlte Mehrwertsteuer von bis zu 19 Prozent zurückverlangen zu können.

Künftig muss man für mindestens 50 Euro eingekauft haben, um die in Deutschland bezahlte Mehrwertsteuer von bis zu 19 Prozent zurückverlangen zu können.

Keystone/Ennio Leanza
Das hat das deutsche Finanzministerium am Mittwoch in einem neuen Gesetzentwurf beschlossen. Nun muss der Bundestag diesem Entwurf nur noch zustimmen.

Das hat das deutsche Finanzministerium am Mittwoch in einem neuen Gesetzentwurf beschlossen. Nun muss der Bundestag diesem Entwurf nur noch zustimmen.

Keystone/Martin Ruetschi

Jetzt ist klar: Ab 2020 bekommen Einkaufstouristen nur noch einen grünen Zettel, wenn sie für mindestens 50 Euro eingekauft haben. Das hat das deutsche Finanzministerium am Mittwoch in einem neuen Gesetzentwurf beschlossen. Nun muss der Bundestag diesem Entwurf nur noch zustimmen. Dies dürfte im Herbst 2019 geschehen. Insider rechnen mit wenig politischem Widerstand, da alle Beteiligten an einer Lösung interessiert sind.

Die deutschen Zollbehörden an der Schweizer Grenze stempeln jährlich Millionen der sogenannten grünen Zettel ab – Schweizer Einkaufstouristen können damit die in Deutschland bezahlte Mehrwertsteuer von bis zu 19 Prozent zurückverlangen.

50 statt 175 Euro

Eigentlich wollte Finanzminister Olaf Scholz (SPD) eine Grenze von 175 Euro einführen. Laut Tilman Slembeck, Wirtschaftsprofessor an der Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften, hätte das den Einkaufstourismus für Schweizer Kunden weniger attraktiv gemacht. Die Grenze von 50 Euro dürfte den Einkaufstourismus aber kaum beeinflussen, so Slembeck.

Für die deutschen Zollbehörden würden aber einiges an grünen Zetteln wegfallen. Und: An der Grenze dürften sich dadurch weniger Schlangen bilden.

Der Mindestbetrag dürfte für jede einzelne Quittung gelten – Einkaufstouristen müssen also die 50 Euro im gleichen Geschäft ausgeben. Sonst gibt es die Mehrwertsteuer nicht zurück, auch wenn der Gesamteinkauf etwa im Konstanzer Einkaufszentrum Lago insgesamt den Bagatellwert übersteigt.

19 Prozent Mehrwertsteuer

Die Einführung eines Minimalwerts für Einkäufe in Deutschland könnte für Schweizer Einkaufstouristen ins Gewicht fallen, denn der allgemeine deutsche Steuersatz beträgt 19 Prozent.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.