Zürich: Grüne planen Velodemo auf Autobahn

Publiziert

ZürichGrüne planen Velodemo auf Autobahn

Am 22. September soll ein Veloumzug über die Sihlhochstrasse führen. Ein Gesuch für die einstündige Sperrung der Stadtautobahn wurde bereits eingereicht.

von
Ella Spendlove
1 / 4
Im September sollen erstmals Velos über die Sihlhochstrasse fahren.

Im September sollen erstmals Velos über die Sihlhochstrasse fahren.

Tamedia/ Silas Zindel
 Die Stadtautobahn soll am Abend zwischen 19 und 20 Uhr für mindestens eine Stunde gesperrt werden.

Die Stadtautobahn soll am Abend zwischen 19 und 20 Uhr für mindestens eine Stunde gesperrt werden.

Tamedia/ Silas Zindel
«Heute wäre es undenkbar, so ein Unding zu bauen», sagt der grüne Gemeinderat Matthias Probst.

«Heute wäre es undenkbar, so ein Unding zu bauen», sagt der grüne Gemeinderat Matthias Probst.

Tamedia/ Silas Zindel

Darum gehts

  • Am World Car Free Day soll ein Veloumzug über die Stadtautobahn führen.

  • Die Autobahn soll dafür zwischen 19 und 20 Uhr gesperrt werden.

  • Das Anliegen der Velodemo: Zürich soll griffige Massnahmen gegen den Klimanotstand und zur Hitzeminderung ergreifen und das Velo als Alternative zum Autoverkehr stärken.

Am 22. September, dem World Car Free Day, soll ein Veloumzug über die Zürcher Stadtautobahn führen: Die Stadtzürcher Grünen, Pro Velo und die Gruppierung Velo Mänsche Züri planen am weltweiten autofreien Tag eine Velodemonstration, die über die Sihlhochstrasse von der Einfahrt beim Sihlhölzli bis zur Brunau führen soll. Die Stadtautobahn soll am Abend zwischen 19 und 20 Uhr für mindestens eine Stunde gesperrt werden, wie der «Tages-Anzeiger» berichtet.

Der grüne Gemeinderat und amtierende Präsident des Stadtparlaments, Matthias Probst, hat ein entsprechendes Gesuch beim städtischen Sicherheitsdepartement und dem Bundesamt für Strassen (Astra) eingereicht. Die Sihlhochstrasse bezeichnet Probst als «Skandal»: «Heute wäre es undenkbar, so ein Unding zu bauen.» Der Autobahnabschnitt pumpe zu viele Autos in die Stadt hinein und verschandle zudem die Sihl, einen wichtigen Erholungsraum.   

«Rund um die Welt wird dem Velo der Teppich ausgerollt»

Wie das Astra gegenüber der Zeitung sagt, habe das Bundesamt den Auftrag, einen sicheren und flüssigen Verkehr auf den Nationalstrassen zu gewährleisten. Die Durchführung von Veloausfahrten stehe nicht im Einklang mit diesem Auftrag. Das städtische Sicherheitsdepartement prüft das Gesuch derzeit.

Wie die Organisatoren der Velodemo auf ihrer Website schreiben, habe die Ausfahrt zwei Anliegen: So werde einerseits eine zügige Umsetzung der Velorouten-Initiative gefordert. «Rund um die Welt wird dem Velo der Teppich ausgerollt, nur Zürich steht still – und nun drohen die Bürgerlichen, sichere Velorouten auf dem Rechtsweg zu verzögern.» Andererseits müsse Zürich griffige Massnahmen gegen den Klimanotstand und zur Hitzeminderung ergreifen und das Velo als Alternative zum Autoverkehr stärken. «Autobahnen, die direkt in die Stadt führen, stehen dem diametral entgegen.»

Keine News mehr verpassen

Mit dem täglichen Update bleibst du über deine Lieblingsthemen informiert und verpasst keine News über das aktuelle Weltgeschehen mehr.
Erhalte das Wichtigste kurz und knapp täglich direkt in dein Postfach.

Deine Meinung

141 Kommentare