Aktualisiert 19.10.2004 06:23

Grüne wollen bei Huber-Nachfolge mitmischen

Die Grünen Kanton Zürich wollen den Bürgerlichen das Feld bei der Nachfolge für den zurücktretenden Regierungsrat Christian Huber nicht überlassen.

Der Parteivorstand beantragt den Mitgliedern, an der Wahl vom 27. Februar 2005 teilzunehmen.

Als Ergänzung zum bisher rein bürgerlichen Ticket sei eine wirkliche Alternative notwendig, teilte der Parteivorstand der Grünen Zürich nach seiner Sitzung vom Montagabend mit. Seit sich die grüne Regierungsrätin Verena Diener mit der grün-liberalen Partei abgespaltet hat, sieht sich die Partei nämlich nicht mehr im Regierungsrat vertreten.

Der Parteivorstand beantragt der Mitgliederversammlung vom Donnerstag, eine eigene Kandidatin oder einen eigenen Kandidaten aufzustellen. Namen nannte die Partei keine. Als Favoritin gilt jedoch die Zürcher Nationalrätin Ruth Genner.

Wenn die Mitgliederversammlung der Grünen am Donnerstag dem Antrag zustimmt, wird eine Nominierungsversammlung am 22. November die Kandidatin oder den Kandidaten wählen.

(sda)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.