Aktualisiert 03.02.2005 00:25

Grünenfelder will – Maier darf

Dritter Trainingstag, drittes Mal starker Wind und wieder eine Abfahrt ohne Wert.

Dennoch erhebt Jürg Grünenfelder (13.), der zweitbester Schweizer hinter Bruno Kernen (7.) war, Anspruch auf einen Startplatz: «Ich rechne mit einem positiven Entscheid.» Welcher vom Trio Grünenfelder, Didier Defago und Silvan Zurbriggen über die Klinge springen muss, gibt Cheftrainer Martin Rufener nach der Kombi-Abfahrt bekannt. Diesen brisanten Entscheid haben die Österreicher schon gefällt.

Neben den gesetzten Michael Walchhofer und Johann Grugger bekamen gestern Abend auch Hermann Maier und Fritz Strobl den Zuschlag. Pikant: Um den fünften Startplatz müssen morgen in der Quali Werner Franz und Christoph Gruber stechen. Maier stellte klar: «Es geht für uns alle im Team nur um Medaillen für Österreich. Egal, wer sie holt.» (ahu/SI)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.