Stadt Zürich: Grünes Licht für Lidl-Filiale in Fraumünster-Post

Publiziert

Stadt ZürichGrünes Licht für Lidl-Filiale in Fraumünster-Post

Noch vor Weihnachten soll die Lidl-Filiale im Gebäude der ehemaligen Fraumünsterpost eröffnet werden. Es gab keine Einsprache gegen das Projekt.

von
wed
1 / 7
Bis am 12. Oktober 2016 befand sich die Fraumünsterpost im markanten Gebäude mit dem Turm.

Bis am 12. Oktober 2016 befand sich die Fraumünsterpost im markanten Gebäude mit dem Turm.

Keystone/Walter Bieri
Im August 2016 wurde bekannt, dass Lidl Schweiz in die Räume der Fraumünsterpost einziehen wird. Die Baubewilligung der Stadt Zürich hat Lidl seit Juli 2017 – noch vor Weihnachten soll die Filiale eröffnet werden.

Im August 2016 wurde bekannt, dass Lidl Schweiz in die Räume der Fraumünsterpost einziehen wird. Die Baubewilligung der Stadt Zürich hat Lidl seit Juli 2017 – noch vor Weihnachten soll die Filiale eröffnet werden.

Keystone/Urs Flueeler
Es wird somit die erste Lidl-Schweiz-Filiale, die sich in der Zürcher Innenstadt befindet.

Es wird somit die erste Lidl-Schweiz-Filiale, die sich in der Zürcher Innenstadt befindet.

Keystone/Walter Bieri

Die traditionsreiche Fraumünsterpost an der Kappelergasse im Kreis 1 ist seit Oktober vergangenen Jahres Geschichte. Nachfolger wird der Discounter Lidl. Bereits im August 2016 wurden die Pläne des Detailhandelskonzerns bekannt. Nun ist es definitiv: «Wir haben die Baubewilligung von der Stadt Zürich erhalten», sagt Lidl-Sprecherin Corina Milz. Zurzeit seien noch einige Bauarbeiten des Hausbesitzers im Gange.

«Wir werden die Mietfläche jedoch bald übernehmen und wollen die Filiale noch vor Weihnachten eröffnen», so Milz. Weitere Details zur Filiale könne sie derzeit nicht verraten. Nur so viel: Die Einkaufshalle wird der ursprünglichen, traditionellen Architektur angeglichen und es werde auf Nachhaltigkeit gesetzt. So würden etwa Elektro-Lastwagen die Stadtfiliale beliefern – leise und emissionsfrei.

Keine Einsprachen trotz angekündigtem Widerstand

«Gegen das Baugesuch sind keine Einsprachen eingegangen», sagt Milz weiter. Dies überrascht, da sich diverse Anwohner gegen das Projekt wehren wollten. «Ich bin entsetzt. Man nimmt dem Quartier eine wichtige Post weg und ersetzt sie durch eine Billig-Kette. Das kann ich gar nicht akzeptieren», sagte beispielsweise Christine Schmuki, Vorstandsmitglied des Einwohnervereines Altstadt links der Limmat, nach Bekanntwerden der Lidl-Pläne zu Radio 1. Bei Lidl heisst es nur: «Wir hatten anschliessend das Gespräch mit dem Einwohnerverein gesucht.»

Auch bei einer Strassenumfrage von 20 Minuten reagierten Zürcherinnen und Zürcher skeptisch auf den neuen Mieter an der Kappelergasse: «Ein Lidl hier mitten im Kuchen? Das finde ich komisch. Ich hätte mir etwas Cooleres gewünscht», sagte beispielsweise eine Leserin. Mehr Stimmen gibt es im Video.

Das denken die Zürcher vom Fraumünster-Lidl

Der Discounter Lidl zieht ins Gebäude der Fraumünster-Post ein. Die Zürcher sind darüber nicht erfreut, wie eine Strassenumfrage zeigt.

Das sagten Zürcherinnen und Zürcher im August 2016 zu den Lidl-Plänen.

Deine Meinung