Damons Po-Fax: Grüsse von dort, wo die Sonne niemals scheint
Aktualisiert

Damons Po-FaxGrüsse von dort, wo die Sonne niemals scheint

Ben Affleck und Jimmy Kimmel machten sich lustig darüber, dass Matt Damon nichts von Twitter und Co. versteht. Postwendend sendete der ein Bild via Fax – von seinem Hintern.

Wer heutzutage in Hollywood nicht zwitschert, gilt schon fast als Exot. Matt Damon ist einer der Stars, die auf Fan-Kommunikation 2.0 getrost pfeifen. Der vierfache Familienvater gilt als einer der Normalos der schillernden Branche, lebt seit vielen Jahren skandalfrei an der Seite von Ehefrau Luciana. Sein Privatleben ist Damon heilig. Und von sozialen Medien hat er keinen Schimmer. Diesen Umstand nahmen sein bester Freund Ben Affleck und Talkshow-Host Jimmy Kimmel zum Anlass, den Schauspieler öffentlich auf die Schippe zu nehmen.

Die freundliche Stichelei hatte angefangen, als Affleck Kimmel dafür dankte, weil dieser einen Gewinnaufruf für ein Charity Date mit Affleck und Damon retweetet hatte. «Ich danke dir Buddy. Und @easternCongo & @water danken dir», tweetete Affleck an Kimmel. Dann kam der Seitenhieb auf Damon. «Matt hingegen? Matt, bist du da? Richtig. Wir schicken dir einen Fax.»

Kimmel machte den Spass weiter und tweetete: «Matt hat wahrscheinlich zu viel Angst, auf Twitter zu gehen, weil ihn keiner mag.»

Die Retourkutsche folgte sogleich. «Lieber Ben & Jimmy, hier ist mein Fax. Liebe, MD». Der Botschaft angefügt war ein Bild von Damons Hinterteil, gesendet von der Adresse von Damons und Afflecks Produktionsfirma Pearl Street.

Deine Meinung