Steckborn TG: Grundbuchamt hält Vettels Hauskauf geheim
Aktualisiert

Steckborn TGGrundbuchamt hält Vettels Hauskauf geheim

Entgegen den gesetzlichen Vorgaben hat das Grundbuchamt Steckborn auf die Veröffentlichung von Sebastian Vettels Grundstückkauf verzichtet – weil er Diskretion wünschte.

von
qll
Rennfahrer Sebastian Vettel wollte seinen Grundstückkauf geheim halten.

Rennfahrer Sebastian Vettel wollte seinen Grundstückkauf geheim halten.

Der vierfache Formel-1-Weltmeister Sebastian Vettel hat Ende August ein exklusives Grundstück samt Bootshaus in Eschenz TG direkt am Untersee gekauft. Obwohl der Bund 1994 die Kantone verpflichtete, Grundstückkäufe zu publizieren, hat das Grundbuchamt Steckborn Vettels Haus-Deal nicht im Thurgauer Amtsblatt veröffentlicht.

Vettel sparte dadurch die Publikationsgebühr von 50 Franken, doch darum ging es ihm nicht: Der Steckborner Grundbuchverwalter Markus Donatsch gab gegenüber dem «St. Galler Tagblatt» an, dass eine Kontaktperson ihm Vettels Wunsch nach Diskretion mitgeteilt habe. Diesen habe er dann auch erfüllt: «Ich habe mich auf Artikel 13 der Bundesverfassung – Schutz der Privatsphäre – gestützt», so Donatsch.

Publikation muss nachgeholt werden

Der kantonale Grundbuchinspektor Linus Schwager erfuhr erst auf Anfrage des «St. Galler Tagblatts» von der nicht veröffentlichten Handänderung. Nachdem er den Sachverhalt abgeklärt hatte, gab er bekannt, dass Vettels Wunsch nach Diskretion nicht hätte erfüllt werden dürfen. Daraufhin wies er das Grundbuchamt Steckborn an, die Publikation nachzuholen. «Weitere Folgen hat der Vorfall nicht», sagt Schwager. Jedoch werde er Grundbuchämter bitten, in Zukunft in solchen Fällen mit ihm Rücksprache zu nehmen.

Auch Grundbuchverwalter Donatsch zeigt sich einsichtig: «Wenn ich hier falsch liege, so nehme ich es zur Kenntnis.» In Zukunft werde er die Pflicht zur Publikation einhalten.

Deine Meinung