Aktualisiert 02.09.2005 07:50

Guantánamo: 210 Gefangene im Hungerstreik

Im US-Lager Guantánamo auf Kuba verweigern 210 Gefangene seit drei Wochen die Nahrungsaufnahme, wie Bürgerrechtler bekannt machten.

Eine US-Militärsprecherin gab die Zahl der Hungerstreikenden mit 76 an, die Zahl ändere sich jedoch täglich. Die Betroffenen würden «so gut wie möglich» behandelt. Sie erhielten zum Teil Infusionen, um eine Dehydrierung zu verhindern.

Bereits im Juli hatte es einen Hungerstreik in Guantánamo gegeben. Damals hatten rund 50 Lagerinsassen gegen ihre Haftbedingungen protestiert.

In dem umstrittenen Lager in Kuba sind rund 500 Häftlinge untergebracht, die von der US-Armee verdächtigt werden, Mitglieder des Terrornetzwerks El Kaida oder der afghanischen Taliban-Miliz zu sein. Die meisten sitzen dort seit Anfang 2002 ein.

(sda)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.