Güterverkehr fast zehn Prozent teurer
Aktualisiert

Güterverkehr fast zehn Prozent teurer

Der Güterverkehr auf der Strasse ist nach der Erhöhung der leistungsabhängigen Schwerverkehrsabgabe (LSVA) um fast zehn Prozent teurer geworden.

Im Bahnverkehr machte die Teuerung innert Jahresfrist 1,5 Prozent aus, wie das Bundesamt für Statistik (BFS) am Donnerstag in Neuenburg bekannt gab.

Zwischen April und Oktober stiegen die Preise im Güterverkehr um 1,2 Prozent. Die Preise für Schienentransporte nahmen dabei um 0,2 Prozent zu, jene der Strassentransporte um 1,5 Prozent. Im Vergleich zum Vorjahr lag das Preisniveau des gesamten Güterverkehrs um 7,6 Prozent höher. Innert Jahresfrist stiegen die Preise im Bahnverkehr um 1,5 Prozent, im Strassenverkehr wegen der Erhöhung der LSVA dagegen um 9,7 Prozent. Überdurchschnittliche Teuerungsraten zeigten im Strassenverkehr die Container- und die Sammelguttransporte. Nur leichte Preissteigerungen verzeichneten die Erdöltransporte und die Transporte mit Spezialfahrzeugen. Leicht unterdurchschnittlich waren die Preissteigerungen bei den Kühl- und bei den Bautransporten. (dapd)

Deine Meinung