Noch immer im Bau: Gütsch-Bahn: Schon wieder Verzögerungen
Aktualisiert

Noch immer im BauGütsch-Bahn: Schon wieder Verzögerungen

Die Gütsch-Bahn fährt nicht wie versprochen ab kommendem März. Dafür will die Château Gütsch AG schon bald einen Hotelbetreiber vorstellen.

von
gwa/dag
Die Gütsch-Bahn kommt nicht vom Fleck

Die Gütsch-Bahn kommt nicht vom Fleck

Sie fährt und fährt nicht: Am 31. Oktober 2013 hätte die Gütsch-Bahn laut Ultimatum der Stadt verkehren sollen. Dann hiess es seitens Gütsch Immobilien AG, sie sei bis im März in Betrieb. Nun ist klar: Die Bahn wird im März nicht fahren.

«Wenn man die Baustelle anschaut, ist offensichtlich, dass wir die Bahn im März noch nicht in Betrieb nehmen werden», sagte gestern Gesa Eichler, Geschäftsführerin der Château Gütsch Immobilien AG, zu 20 Minuten. Die Gründe bleiben vorerst unklar: «Wir werden in Kürze genauer informieren», so Eichler.

Neuer Betreiber soll bald feststehen

Auch beim Luzerner Stadtrat sagt man zur derzeitigen Situation nur wenig: «Der Stadtrat verfolgt die Entwicklung. Gespräche mit der Gütsch AG laufen. Danach wird der Stadtrat das weitere Vorgehen festlegen», sagte Stadtrat Adrian Borgula. Auch zur der Finanzierung laufen zwischen Stadt und Gütsch AG noch Gespräche. Eigentlich wollte die Stadt mit 1,4 Mio. Fr. die Hälfte der Kosten für die Bahn übernehmen (20 Minuten berichtete). Nach Beendigung der Verhandlungen werde der Stadtrat dem Parlament den entsprechenden Antrag unterbreiten.

Bei der Château Gütsch Immobilien AG werden derweil neue Versprechen gemacht: Im Château sollen noch diese Woche Teppiche verlegt werden. «Danach folgt das Mobiliar», so Eichler. Auch soll der Hotelbetreiber bald feststehen: «Die Verhandlungen laufen, wir informieren in Kürze.» Wann das Hotel öffnet, sei aber noch nicht definitiv festgelegt.

Deine Meinung