Aktualisiert

LuzernGuido Graf soll neuer Regierungsrat werden

Die Luzerner CVP will mit Guido Graf den Sitz ihres zurücktretenden Regierungsrates Markus Dürr verteidigen. Die Delegierten haben am Montagabend in Sempach den langjährigen Kantonsparlamentarier auf den Schild gehoben.

Mit Graf entschied sich die Basis für einen gut vernetzten Politiker. Der 51-Jährige aus Pfaffnau gehört dem Kantonsparlament seit 1995 an. Seit 2003 führt er dort die CVP-Fraktion. Zudem ist er Geschäftsführer des Verbandes Luzerner Gemeinden (VLG) und Tour- Direktor der Radrundfahrt GP Tell.

Die Nomination verpasst haben Adrian Schmassmann, Esther Schönberger und Pius Zängerle, alle Mitglieder des Kantonsrates. Schmassmann schied im zweiten Wahlgang aus, Schönberger zog sich zurück. Im dritten Wahlgang setzte sich Graf gegen Zängerle mit 299 zu 214 Stimmen durch.

Zuvor hatten die Delegierten mit 382 zu 126 Stimmen den Grundsatzentscheid gefällt, mit nur einem Kandidaten und nicht deren zwei anzutreten.

Gesundheits- und Sozialdirektor Markus Dürr tritt auf Ende 2009 nach zehneinhalb Amtsjahren zurück. Dürr war von 2004 bis 2007 auch Präsident der Gesundheitsdirektorenkonferenz (GDK). Der Regierung gehören zwei CVP-Männern sowie ein Freisinniger, eine Sozialdemokratin und ein Parteiloser an.

Ja-Parole für Steuergesetzrevision

Die Delegierten fassten ferner die Parole für die Steuergesetzrevision 2011, gegen die von linker Seite das Referendum ergriffen worden ist. Die Ja-Parole wurde nicht sehr deutlich mit 295 zu 172 Stimmen beschlossen.

Die Ersatzwahl und die Abstimmung sind auf den 27. September angesetzt.

(sda)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.