Uetliberg ZH: Guisep Fry blitzt wieder vor Gericht ab
Aktualisiert

Uetliberg ZHGuisep Fry blitzt wieder vor Gericht ab

Weitere Niederlage für Hotelier Giusep Fry im Streit um illegale Bauten auf dem Uetliberg: Auch das Verwaltungsgericht hat seine Beschwerde abgelehnt.

Das Restaurant Uto Kulm auf dem Uetliberg bei Zürich mit dem Aussichtsturm im Hintergrund, aufgenommen am 2. Juli 2008.

Das Restaurant Uto Kulm auf dem Uetliberg bei Zürich mit dem Aussichtsturm im Hintergrund, aufgenommen am 2. Juli 2008.

Uto-Kulm-Hotelier Fry blitzt ein weiteres Mal ab, diesmal mit seiner Beschwerde gegen einen Entscheid der Baurekurskommission des Kantons Zürich. Die Kommission hatte einen Entscheid der kantonalen Baudirektion gestützt. Der Uto-Kulm-Besitzer war Mitte März 2009 angewiesen worden, seine ohne Bewilligung erstellten Wintergarten-Anbauten innert drei Monaten abzubrechen. Den Entscheid der Baurekurskommission zog er weiter ans Verwaltungsgericht, das nun nicht im Sinne des Hoteliers entschied.

Fry prüfe mit seinen Anwälten, ob er beim Bundesgericht Beschwerde einreichen werde, schreibt er in einer Mitteilung vom Mittwoch. Nach wie vor sei er allerdings an einer einvernehmlichen Lösung im Rahmen des kantonalen Gestaltungsplans interessiert.

(sda)

Deine Meinung