Auf dem Rhein: Gummiboot stiess mit Kursschiff zusammen
Aktualisiert

Auf dem RheinGummiboot stiess mit Kursschiff zusammen

Zwei Schlauchbootfahrer sind bei Diessenhofen mit einem Passagierschiff zusammengestossen und ins Wasser geschleudert worden. Einer der beiden musste aus dem Rhein gezogen werden.

Die MS Kreuzlingen unterwegs auf dem Rhein: Mit diesem Schiff kollidierten die Hobby-Kapitäne (Bild zvg).

Die MS Kreuzlingen unterwegs auf dem Rhein: Mit diesem Schiff kollidierten die Hobby-Kapitäne (Bild zvg).

Gemäss den bisherigen Erkennissen der Kantonspolizei Thurgau, liessen sich zwei Schlauchbootfahrer im Alter von 32 und 16 Jahren am Montagnachmittag den Hochrhein hinuntertreiben. Wegen der starken Strömung konnten sie den Kurs nicht mehr ändern und prallten um etwa 15 Uhr gegen den Bug der MS Kreuzlingen, die in Diessenhofen am Ufer festgebunden war.

Durch den Aufprall wurden die beiden Fahrer, die keine Schwimmwesten trugen, ins Wasser geschleudert. Während sich der 32-Jährige selbst ans Ufer retten konnte, musste der 16-Jährige vom Bootsführer der MS Kreuzlingen aus dem Wasser gezogen werden. Beide Freizeitkapitäne blieben unverletzt.

Bei der EPH Nautic AG, der Betreiberin der MS Kreuzlingen, warnt man vor solchen Abenteuern: «Wir haben enorm viel Wasser und die Strömungen sind noch stärker als sonst», so eine Mitarbeiterin der Firma.

Deine Meinung