Gurtenbähnli: Nachtschichten für die Sicherheit

Aktualisiert

Gurtenbähnli: Nachtschichten für die Sicherheit

Sicherheits-Check beim Berner Gurtenbähnli: Nacht für Nacht überprüfen diese Woche vier Arbeiter, ob die Standseilbahn noch tadellos funktioniert.

«Wir kontrollieren unter anderem das Fahrgestell, die Hydraulik der Türen und natürlich die Bremsen», sagt Heinz Rohrbach von der Gurtenbahn. Denn das Bähnli steht im Dauereinsatz: Pro Jahr legt es über 26000 Kilometer zurück – das sind mehr als 2000 Fahrten jeden Monat.

Deine Meinung