Aktualisiert

Unterhosen-PredigtGuru muss wegen Sex-Orgien hinter Gitter

Weil er seine Anhänger angeblich zu Sex-Orgien gezwungen hat, ist ein selbsternannter Guru im stark muslimisch geprägten Indonesien zu zweieinhalb Jahren Haft verurteilt worden. Augus Noro habe die Lehren des Islam verunglimpft.

Die Richter sahen es als erwiesen an, dass Noro im Jahr 2003 vier verheiratete Paare in seinem Haus zu Gruppensex zwang und ihnen dabei gemeinsam mit zwei Teenagern zusah. Zudem habe er seinen Anhängern das im Islam vorgeschriebene Beten und Fasten verboten.

Noro selbst predigte demnach vor seinem Orden namens «Erwählte Krieger aus dem Bauch der Welt» stets in Unterhosen. Die Behauptung, er sei Gott, hatte der Guru vor Gericht zurückgenommen. Rund 90 Prozent der Indonesier sind Muslime.

(sda)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.