Aktualisiert 08.12.2008 20:42

LuzernGutachten: Schlagstöcke gegen Fans

Gestern ist der Bericht zu den Zusammenstössen zwischen FCL-Fans und Protectas-Sicherheitsleuten von Mitte November im Stade de Suisse veröffentlicht worden.

Gemäss diesem war die Entscheidung, zwei politische Transparente der FCL-Fans zu entfernen, falsch. Zudem hält er fest, dass die Sicherheitsleute Schlagstöcke einsetzten. Weil sie aber beim Entfernen der Transparente von gewaltbereiten Zuschauern behindert worden seien, sei deren Einsatz verhältnismässig gewesen.

Den Bericht hat ein Freiburger Richter erstellt; er stützt sich auf Videos von beiden Parteien. Laut einer Mitteilung von gestern halten die Fanarbeit Luzern und die United Supporters an ihrer Meinung fest, dass der Einsatz unverhältnismässig war. Bei den Zusammenstös­sen wurden mehrere Personen verletzt.

mfe

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.