Gutbetuchte statt Besetzer
Aktualisiert

Gutbetuchte statt Besetzer

Wohnen unter dem Bundeshaus: Auf dem Soltermann-Areal entsteht ein Neubau. Wo fünf Jahre lang Besetzer hausten, sollen Gutbetuchte einziehen.

Für 5,5 Millionen Franken soll auf dem Soltermann-Areal ein Mehrfamilienhaus entstehen. Geplant sind 400 Quadratmeter Bürofläche und zehn Mietwohnungen vom Studio bis zur 5,5-Zimmer-Triplex-Wohnung mit grosszügiger Dachterrasse. «Wir offerieren Wohnungen im oberen Preissegment», so Hansmartin Merz von der Bauherrschaft.

Die Burgerliche Gesellschaft zu Kaufleuten Bern als Eigentümerin vergab die Liegenschaft im Baurecht. Mit ihrem Projekt Ouverture machte die Berner Trägerschaft Architekturbüro Rolf Mühlethaler/Emil Merz AG das Rennen. Geht alles nach Plan, soll der Neubau Mitte 2005 bezugsbereit sein. Die Einsprachefrist läuft bis zum 15. November.

National in die Schlagzeilen geriet die Liegenschaft im Sommer 2000: Zwei Rechtsextreme hatten das Haus, das damals von den Besetzern Solterpolter bewohnt wurde, mit Sturmgewehren beschossen.

Denise Schneitter

Deine Meinung