Gute Ertragsbilanz: Mehr Importe und noch mehr Exporte
Aktualisiert

Gute Ertragsbilanz: Mehr Importe und noch mehr Exporte

Die gute Konjunktur und der schwächere Franken haben sich 2007 in der Schweizer Ertragsbilanz niedergeschlagen. Der Überschuss betrug 86 Milliarden Franken und übertraf damit das Vorjahresergebnis um 14 Milliarden.

Die Exporte nahmen um 12 Prozent und die Importe um 10 Prozent zu, wie die Schweizerische Nationalbank (SNB) am Montag mitteilte. Der Überschuss im Handel mit Waren und Dienstleistungen stieg um 10 Mrd. auf 49 Mrd. Franken.

Starker Anstieg der Kapitalerträge

Höhere Kapitalbestände, gestiegene Unternehmensgewinne sowie höhere Zinssätze führten zu einem starken Anstieg der Kapitalerträge. Netto resultierte bei den Kapitaleinkommen ein Überschuss von 61 (Vorjahr 57) Mrd. Franken.

Im Kapitalverkehr wurden 53 Mrd. Fr. mehr exportiert als importiert. Im Vorjahr hatte der Nettokapitalexport 91 Mrd. Fr. betragen. Bei den Direktinvestitionen ging der Nettokapitalexport deutlich zurück, da die Direktinvestitionen im Ausland abnahmen, die Direktinvestitionen im Inland jedoch zulegten.

Im vierten Quartal 2007 ging der Überschuss der Ertragsbilanz gegenüber dem Vorjahresquartal um 4 Mrd. auf 15 Mrd. Fr. zurück. Bestimmend war die Abnahme des Einnahmenüberschusses bei den Kapitaleinkommen um 4 Mrd. auf 12 Mrd. Franken. Dies war hauptsächlich auf tiefere Erträge aus Direktinvestitionen im Ausland zurückzuführen.

Der Einnahmenüberschuss aus dem Waren- und Dienstleistungshandel erhöhte sich im vierten Quartal hingegen um 2 Mrd. auf 12 Mrd. Franken. Bei den laufenden Übertragungen nahm der Ausgabenüberschuss von 4 Mrd. auf 5 Mrd. Fr. zu.

Im Kapitalverkehr ergab sich ein Nettokapitalexport von 12 (Vorjahresquartal 29) Mrd. Franken. Die Direktinvestitionen im Ausland übertrafen die ausländischen Direktinvestitionen in der Schweiz deutlich. Es resultierte per Saldo ein Kapitalexport von 17 Mrd. Franken.

(sda)

Deine Meinung