Fussball: Gute Nachrichten für Xamax-Nachwuchs
Aktualisiert

FussballGute Nachrichten für Xamax-Nachwuchs

Bei Neuchâtel Xamax gibt es nach dem Zusammenbruch des Profi-Betriebs Licht am Horizont.

Eine Stiftung des früheren Präsidenten und Xamax-Urgesteins Gilbert Facchinetti setzt sich dafür ein, dass die Nachwuchs-Abteilung der Neuenburger mit ihren rund 180 Talenten weiterhin Fussball auf Spitzenniveau spielen kann. Gestern Freitag ist das Konzept vorgestellt worden.

Als Präsident der Stiftung wird der ehemalige Schweizer Internationale Alexandre Rey fungieren, der Ende 2011 bei Xamax auch vom wirren tschetschenischen Klub-Besitzer Bulat Tschagajew vertrieben worden ist. Adrian Ursea übernimmt den Posten des Technischen Direktors. Der gebürtige Rumäne hat ebenfalls eine Vergangenheit bei Xamax. Für die laufende Saison soll der Spielbetrieb der Junioren gesichert sein. Noch offen ist, in welcher Liga die U21 von Xamax in der nächsten Saison mitmischen darf. (si)

Deine Meinung