Sachlich & Sensibl: Gute Reise
Aktualisiert

Sachlich & SensiblGute Reise

Die «Bon Voyage»-Veranstalter John und Danielle Bürgin lieben Musik und Partys. Zufall oder Schicksal?

John, 30, der Sachliche

«Danielle hat mir nur einmal einen schlechten Rat gegeben. Sie sagte, ich solle am Gymnasium unbedingt Latein nehmen, damit ich später alles studieren kann, was ich will. Ich dachte: Easy, mach ich das halt. Aber dann hätte ich ein Jahr vor der Matur wiederholen müssen – wegen dem Latein. Das habe ich nicht gemacht. Es war okay, ein Studium war eh nie mein oberstes Ziel. Dafür bin ich über Danielle zur Musik gekommen, respektive durch ihren damaligen Freund Thomas. In den 90er-Jahren war er einer der ersten Hip-Hop-DJs in Basel, leitete einen Plattenladen und arbeitete in einem Musikvertrieb. Bald hatten auch wir unsere Plattenspieler und mixten wie die Wilden. Thomas war an der Quelle und versorgte uns mit Platten, zum Beispiel mit alten Jungle-Tracks oder Soulful-House-Sachen. Es kommt nur selten vor, dass ich etwas toll finde und Danielle nicht. Zum Beispiel die Band Editors: Ihr gefällt die Stimme des Sängers einfach nicht.»

Danielle, 35, die Sensible

«Eine Kollegin hat John und mich ermutigt, es beim Radio zu versuchen. Bei beiden hat es geklappt. Ich glaube, es war Schicksal. Dann haben wir begonnen, zusammen Partys zu organisieren. Unsere Eltern haben uns dabei unterstützt. Die Fahnen beispielsweise, die bei unseren Partys auf dem Schiff wehen: Die hat unsere Mutter genäht, und mein Vater hat sie bedrucken lassen. Sie finden zwar nicht alles toll, was wir machen, aber wenn wir ihnen beweisen können, dass es sinnvoll ist, sagen sie: ‹Geil!› Manchmal verdreht John die Augen, wenn ich von Schicksal spreche. Ich glaube halt nicht an Zufall. Er ist sowieso der Sachliche von uns beiden und nicht so einfach zu begeistern wie ich. Wenn ich zum Beispiel einen Pullover für 400 Franken sehe, der vorher das Doppelte gekostet hat, denke ich: Wow, dieser Kauf lohnt sich voll! Wenn John dabei ist, sagt er: ‹400 Franken für einen Pulli - das geht überhaupt nicht!›, und zieht mich aus dem Laden.»

Abfahrt ins Radiostudio

Das Kinderbild entstand 1982 in den Ferien im Tessin. Seit fünf Jahren organisieren John Bürgin und seine ältere Schwester Danielle mit ihrem Kollegen Thomas Nann die erfolgreiche Elektro-Partyreihe Bon Voyage auf dem Schiff in Basel. Sie sind in Basel aufgewachsen, ihr Vater ist Schweizer, die Mutter stammt aus Madagaskar. Danielle startete ihre Karriere vor zehn Jahren bei Radio Basilisk; seit zwei Jahren ist sie dort Musikchefin. John brach das Gymnasium ab und machte das KV, bevor er bei DRS Virus als Redaktions-Assistent begann. Heute ist er Musikredaktor.

Bon Voyage mit Mathew Jonson am Sa 5. Dezember, 23 Uhr, dasschiff.ch

Deine Meinung