Guter EM-Start der Schweizer Curlingteams
Aktualisiert

Guter EM-Start der Schweizer Curlingteams

Beiden Schweizer Teams ist der Start zu den Curling-Europameisterschaften in Füssen geglückt.

Die Frauen um Skip Mirjam Ott zeigten beim 10:3 gegen Dänemark eine ebenso überzeugende Leistung wie die Männer um Skip Toni Müller beim 7:1 gegen Frankreich. Die Däninnen stellen das jüngste Team der EM. Ihr Skip Lene Nielsen errang Bronze an den letztjährigen Weltmeisterschaften der Juniorinnen. Gegen die routinierteren und auch curlerisch überlegenen Davoserinnen waren sie chancenlos. Nach 5 Ends stand es 2:5, nach einem Dreierhaus im 9. End gaben sie auf.

Die Adelbodner, an Welt- oder Europameisterschaften bei den "Grossen" noch ohne jede Erfahrung, wirkten bei ihrer ersten Bewährungsprobe gegen die stets gefährlichen Aussenseiter aus Frankreich erstaunlich stilsicher und abgeklärt. Sie nutzten eine Schwäche des gegnerischen Skips Thomas Dufour, um im 5. End ein Dreierhaus zu stehlen und 4:0 in Führung zu gehen. Von dort weg behielten sie die Kontrolle jederzeit. Vor einem Jahr an der EM in Basel hatte der nachmalige Europameister Baden Regio (Andreas Schwaller) im Auftaktmatch gegen das gleich französische Team nur mit viel Glück gewonnen.

(si)

Deine Meinung