Aktualisiert 14.07.2009 19:59

Steigende AktienkurseGuter Zeitpunkt für den Einstieg ins Aktiengeschäft?

Die Börse hat sich vom Tiefststand im März erholt. Wer jetzt einsteigen will, muss sich auskennen, braucht einen langen Atem und sollte starke Nerven besitzen.

von
Dajan Roman

Die konjunkturellen Vorlauf­indikatoren zeigen tenden­ziell nach oben. Die ZKB geht davon aus, dass die ­Realwirtschaft bald folgen und die Konjunktur sich in der zweiten Jahreshälfte erholen wird. «Deshalb erwarten wir auf zwei bis vier ­Monate hinaus steigende ­Aktienkurse. Für Anleger mit einem langen Zeithorizont ist der Einstieg deswegen im Moment relativ günstig», sagt ZKB-Anlageexperte Urs Benz. Aus Risikoüber­legungen empfiehlt der Profi allerdings eine breite ­Diversifikation. «Dieses Prinzip, dass nicht alles in das­selbe Produkt investiert wird, hat sich gerade in der Krise wieder einmal als richtig ­erwiesen.»

Wichtig sei, dass der ­Privatanleger sowohl seine Risikofähigkeit als auch seine Risikoneigung realistisch einschätze. Laut Benz muss sich der Privatanleger also zwei Fragen stellen: Habe ich den Willen und die Aus­dauer, auch bei einem tiefen Kursstand auszuharren? Und: Kann ich Kursverluste aus ­finanzieller Sicht überhaupt verkraften? «Als Anleger muss ich ausserdem ganz ­genau wissen, wie lange ich das investierte Geld nicht ­benötige», so Benz. Schliesslich könnten auch sichere Anlagen wie Kassenobligationen zu Verlusten führen, wenn sie wegen Geldmangels vor Ende der Laufzeit verkauft werden müssen. Deswegen ist für Benz klar: «Professionelle Unterstützung lohnt sich.»

Anlagefonds von Vorteil

Wer in Aktien investieren möchte, muss sicher sein, dass er auf den Anlagebetrag mehrere Jahre verzichten und im schlimmsten Fall auch erhebliche Verluste verkraften kann – psychisch und finanziell. Ohne die Hilfe des Bankberaters ist eine vernünftige, aber unverzichtbare Diversifikation schwierig. Bei ­einem durchschnittlichen Einkommen und Vermögen fährt man sowohl aus Risiko- als auch aus Ertragsgründen mit Anlagefonds in der Regel besser.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.