Bergbahnen: Gutes Ergebnis für Sedrun Bergbahnen

Aktualisiert

BergbahnenGutes Ergebnis für Sedrun Bergbahnen

Die Bergbahnen Sedrun haben ein erfolgreiches Geschäftsjahr 2008/09 hinter sich. Das Unternehmen erwirtschaftete einen Cash-flow von 2,1 Millionen Franken. Nach Abschreibungen von 2 Millionen Fr. bleibt unter dem Strich ein Gewinn von 63 415 Franken.

In den nächsten Jahren seien keine Investitionen für Zwangserneuerungen nötig, teilten die Bergbahnen am Montag mit. Die erarbeiteten Mittel könnten für die Schuldenrückzahlung und für Qualitätsverbesserungen eingesetzt werden. Die Fremdverschuldung könne in den nächsten sieben bis acht Jahren vollständig abgebaut werden.

Die Eigenkapitalquote verbesserte sich im letzten Geschäftsjahr leicht, von 24,2 auf 25,9 Prozent. An das letztjährige Rekordergebnis konnten die Bahnen nicht mehr ganz anknüpfen. Der Gesamtertrag sank von 8,6 auf 8,5 Millionen Franken. Der Aufwand stieg um 1,3 Prozent auf 5,8 Millionen Franken.

Die Bergbahnen Sedrun wollen die Zusammenarbeit in der Gotthard Oberalp Arena intensivieren. Die Vorarbeiten zur Skigebietsverbindung Andermatt - Sedrun hätten einen weiteren Meilenstein erreicht.

Nach der Beteiligung der Alpine Destination Company (AADC) des ägyptischen Investors Samih Sawiris an den Sedrun Bergbahnen wird eine Kooperation bei der Schaffung von bewirtschafteten Betten geprüft. Mit im Boot ist auch die Gemeinde Tujetsch.

(sda)

Deine Meinung