Gwyneth - runder, gesünder, robuster
Aktualisiert

Gwyneth - runder, gesünder, robuster

Hollywood-Star Gwyneth Paltrow hat seit der Geburt ihrer Tochter Apple Blythe Alison im Mai einige Pfunde zugelegt - und freut sich riesig darüber.

«Jetzt, seit ich fülliger bin, fühle ich mich körperlich viel besser, gesünder, robuster», sagte die 32-jährige Schauspielerin der Zeitschrift «die aktuelle». Schade sei nur, dass sie dieses neue Wohlfühl-Feeling nicht schon früher habe erleben dürfen.

«Ich will keines der neuen Pfunde verlieren», sagte die Ehefrau von Coldplay-Sänger Chris Martin, die mit Kinofilmen wie «Shakespeare in Love» und «Sieben» Ruhm erlangt hat. Ihr aktueller Kinofilm ist «Sky Captain and the World of Tomorrow».

Paltrow berichtete, sie sei von Natur aus immer dünn gewesen - «obwohl ich gern esse, und viel!». Dass sie durch die Schwangerschaft runder geworden sei, finde sie gar nicht schlecht - «und mein Mann auch nicht», sagte die Blondine, die zuvor mit Brad Pitt (40) und Ben Affleck (32) liiert war.

Die Oscar-Preisträgerin und Busen-Freundin von Madonna (46) hat sich nach eigenen Worten durch die Mutterschaft auch innerlich gewandelt. «Das Gefühl, gebraucht zu werden, ist etwas sehr Schönes und Wertvolles. Es macht einen reicher. Man fühlt sich dadurch geliebt, nützlich und gut», sagt Gwyneth Paltrow der «Aktuelle».

Warum ihre Tochter Apple heisst, hat nach den Worten der Amerikanerin einen einfachen Grund: «Ich war in der Schwangerschaft ganz wild auf Äpfel, im Ernst.» Gerufen werde das Kind aber nur «A». Sie hätte gern ein zweites Baby, sagte sie. «Aber erst, wenn 'A' aus dem Gröbsten raus ist.»

(dapd)

Deine Meinung