Fussball: Gygax fällt weiterhin aus
Aktualisiert

FussballGygax fällt weiterhin aus

ASL-Leader Luzern muss weiterhin auf Daniel Gygax (30) verzichten. Der seit mehr als zwei Monaten verletzte Mittelfeldspieler leidet an einer Knochenprellung. Wann der 35-fache Internationale zurückkehrt, ist offen.

Im vergangenen Juli hatte Gygax in einem Test gegen Bellinzona eine Verletzung im linken Fussgelenk erlitten. Zunächst beurteilten die Ärzte die Situation als nicht gravierend. Bei weiteren Untersuchungen stellten Spezialisten im Gelenk Spuren von Flüssigkeit fest - womöglich verursacht durch eine Prellung mit minimen Knochenschädigungen.

Gygax pausierte wegen chronischer Fussschmerzen mehrfach und trug während zwei Wochen gar einen Gipsverband. «Eine normale Therapie der Verletzung ist leider nicht möglich. Ich muss warten, bis ich schmerzfrei bin», klärt Gygax auf.

Seit Anfang Wochen drehte er täglich ein paar Jogging-Runden. «Eine Reaktion ist bisher zum Glück ausgeblieben. Ich werde nun täglich etwas mehr belasten.» Eine exakte Prognose, wann eine Rückkehr ins Team-Training möglich sein wird, mag Gygax nicht abgeben: «So rasch wie möglich.»

Mit ähnlichen körperlichen Beschwerden kämpft übrigens auch der GC-Professional Ricardo Cabanas. Chronische Knieprobleme verunmöglichen ihm seit zwei Jahren ein Comeback auf dem Rasen. (si)

Deine Meinung