Aktualisiert

«Polaroids»H.R. Giger aus einer anderen Perspektive

Das Buch «Polaroids» zeigt private, bisher unveröffentlichte Fotografien, die das Leben und Werk des «Alien»-Künstlers H.R. Giger von einer neuen und unbekannten Seite zeigen.

von
kam

Der am 12. Mai 2014 verstorbene Schweizer Künstler erlangte mit der Mitarbeit an Ridley Scotts Film «Alien», für den Giger die extraterrestrischen Wesen sowie die Umgebung schuf, weltweite Bekanntheit. Seine dunklen und morbiden Aliens faszinierten nicht nur Fans auf der ganzen Welt, für dieses Werk wurde der Maler und Designer auch mit einem Oscar für die besten Visual Effects ausgezeichnet.

Die Neuveröffentlichung «Polaroids» stellt H.R. Gigers Werk nun von einer anderen Seite vor. Es zeigt bisher unveröffentlichte Fotografien aus dem Privatarchiv des Künstlers. Einige Bilder geben schlicht kurze Momentaufnahmen seines Lebens und seiner Kunst wieder, andere Bilder wurden von Giger im Nachhinein noch bearbeitet. Die Sammlung zeigt den Menschen H.R. Giger aus einer anderen Perspektive und erlaubt einen Einblick in die Weiten seines künstlerischen Universums.

«H.R. Giger Polaroids», 2014 ist im regulären Handel und über Amazon erhältlich.

Deine Meinung