Basel: «Habe ich CBG geraucht, bin ich reif fürs Sofa»
Publiziert

Basel«Habe ich CBG geraucht, bin ich reif fürs Sofa»

Cannabigerol ist die neuste Hoffnung der Hanfläden. Ein Basler Shop bietet das Hanf-Wundermittel an, das sogar in Deutschland legal ist.

von
sis

Das neueste Cannabinoid aus den USA, Cannabigerol (CBG), ist nun in Basel erhältlich. (Video: sis/cz)

Ein Kilogramm CBG hat Mazlum Acar, Inhaber von Adam's CBD Shop an der Heuwaage, exklusiv aus den USA erhalten. Damit ist er nach eigenen Angaben der erste und momentan einzige Händler der Schweiz, der das neue «Wundermittel» anbieten kann. Seine Basler Kunden freut das.

CBG löse das bisher hoch angepriesene Cannabidiol (CBD) ab. Die therapeutische Wirkung soll noch intensiver und der Gehalt am psychoaktiven Tetrahydrocannabinol (THC) mit 0,2 Prozent verschwindend gering sein. So gering, dass es nicht einmal in Deutschland unter das Betäubungsmittelgesetz fällt. Obwohl doppelt so teuer, bevorzugen Acars Kunden eindeutig CBG: «Die meisten Kunden, die das CBG ausprobiert haben, ziehen es dem CBD nun eindeutig vor», so der Shop-Betreiber.

Auch seine Frau Irmak ist von der Wirksamkeit überzeugt. Schon seit längerem leidet sie unter extremen Kopfschmerzen: «Seitdem ich CBG rauche, kann ich auf Schmerztabletten sehr gut verzichten», berichtet die Mitinhaberin des Shops. Psychoaktiv wirke es dabei nicht: «Ich persönlich habe schwere Augenlider bekommen, bin sofareif gewesen und wollte mich nur noch entspannen», beschreibt sie die Wirkung.

Neue Genetik, bessere Wirkung?

CBG, CBD und THC gehören zu den Cannabioniden. CBG ist dabei der sogenannte Ursprungsstoff, der in der Hanfpflanze noch vor allen anderen Cannabioniden entsteht. Im Verlauf des Wachstums teilt sich CBG dann mittels Enzymen in CBD und THC. Den Amerikanern ist es nun erstmals gelungen, diesen Prozess zu verhindern und das CBG in der Pflanze zu erhalten.

Mazlum und seine Frau Irmak haben von der rund 100 Kilogramm schweren Ernte der Amerikaner ein Kilogramm über den Händler Weedz AG aus Zürich kaufen können. In Zukunft möchte der ehemalige Gastronom die neue Pflanze jedoch selber züchten: «Die Genetik zum Anbauen habe ich zwar noch nicht, das wird sich aber wahrscheinlich in einem Jahr ändern», hofft er.

Rezeptfrei erhältlich

Im Gegensatz zu THC, das berauscht und «high» macht, unterliegen die Cannabinoide CBD und CBG nicht dem Betäubungsmittelgesetz und können legal und rezeptfrei in der Schweiz erworben werden. Konsumenten berichten dabei von schmerzlindernden, entzündungshemmenden und entkrampfenden Wirkungen. Es gibt auch Hinweise darauf, dass Krebszellen mit Cannabinoiden bekämpft werden können sollen.

Eine ärztliche Verschreibung für medizinisch verwendetes THC ist jedoch nicht ganz unkompliziert. So muss der Arzt für jeden einzelnen Fall eine Sondergenehmigung vom Bundesamt für Gesundheit (BAG) einholen. Wurde diese erteilt, könnte die Kasse die Kosten sogar teilweise übernehmen.

1 / 7
Mazlum und Irmak Acar sind die Inhaber von Adams` CBD Shop an der Heuwaage.

Mazlum und Irmak Acar sind die Inhaber von Adams` CBD Shop an der Heuwaage.

20 Minuten/sis
Ein Kilogramm der CBG-Ernte aus den USA bekamen die Basler exklusiv für die Schweiz.

Ein Kilogramm der CBG-Ernte aus den USA bekamen die Basler exklusiv für die Schweiz.

20 Minuten/sis
Die Cannabinoide werden in verschiedenen Geschmacksrichtungen angeboten und sind sehr begehrt.

Die Cannabinoide werden in verschiedenen Geschmacksrichtungen angeboten und sind sehr begehrt.

20 Minuten/sis

Deine Meinung