Aktualisiert

Lieber Phil GeldHabe ich die AGB von Zalando nicht verstanden?

Sophie (21) hat ihre Zalando-Rechnung irrtümlich auf die falsche Kontonummer bezahlt. Nun soll sie Verzugsschaden bezahlen. Muss sie das wirklich?

Die AGB von Zalando sehen vor, dass neben Verzugszins und Mahngebühren auch ein Verzugsschaden anfällt, wenn eine Rechnung zu spät bezahlt wird.

Die AGB von Zalando sehen vor, dass neben Verzugszins und Mahngebühren auch ein Verzugsschaden anfällt, wenn eine Rechnung zu spät bezahlt wird.

Lieber Phil Geld

Nach der ersten Mahnung von Zalando bezahlte ich die Rechnung sofort. Jedoch vertippte ich mich bei der Kontonummer. Zwei Monate später erhielt ich ein Schreiben der Inkassofirma von Zalando. Neben Mahngebühren und Verzugszinsen soll ich jetzt auch einen Verzugsschaden von 225 Franken bezahlen. Ich finde den Betrag sehr hoch. Trotz Schilderung meines Malheurs wurde mir mitgeteilt, dass ich mit der Registrierung bei Zalando die AGB gelesen, akzeptiert und verstanden habe und somit der Verzugsschaden zu bezahlen sei. Stimmt das?

Liebe Sophie

Nach Art. 104 I OR wäre nur der Verzugszins von 5 Prozent pro Jahr geschuldet. Zusätzlicher Verzugsschaden ist vom Gläubiger zu beweisen und zu beziffern. Die AGB (Allgemeinen Geschäftsbedingungen) von Zalando sehen vor, dass neben Verzugszins und Mahngebühren auch ein Verzugsschaden zu bezahlen ist, wenn eine Rechnung nicht rechtzeitig bezahlt wird.

Hinsichtlich des Verzugszinses und der Mahngebühren scheinen mir die AGB klar. Ich gehe davon aus, dass du bei der Bestellung bei Zalando ankreuzen musstest, dass du die AGB gelesen und akzeptiert hast. Somit ist ein Verzugszins von 5 Prozent zuzüglich der Mahngebühren geschuldet.

Da Geldschulden gemäss Art. 74 II Ziff. 1 OR Bringschulden sind, musst du dafür sorgen, dass deine Zahlung rechtzeitig am richtigen Ort eintrifft. Dass das Geld auf ein falsches Konto überwiesen wurde, hilft dir nicht. Du bleibst infolge Nichterfüllung deiner Zahlungspflicht bis zur definitiven Zahlung in Verzug. Der Rechnungsbetrag, die Mahngebühren sowie ein Verzugszins von 5 Prozent sind auf jeden Fall zu bezahlen.

Nun sehen die AGB von Zalando weiter noch einen Verzugsschaden vor und stufen diesen je nach Höhe der Forderung ab. Das scheint mir etwas fraglich, da die Höhe der Forderung bereits beim Verzugszins berücksichtigt wird. Weiterer Verzugsschaden ist aus meiner Sicht unabhängig von der Höhe der Forderung und macht daher nur wenig Sinn. Deshalb könnte argumentiert werden, dass nicht ersichtlich ist, durch welche Aufwendungen der Verzugsschaden gerechtfertigt sei.

Selbst wenn man zum Schluss käme, die Vereinbarung eines solchen pauschalierten Verzugsschadens sei nicht ungewöhnlich und gültig vereinbart, so sind die AGB meines Erachtens nicht genügend bestimmt. In den AGB von Zalando (Teil B Ziff. 3.5) steht, dass die Höhe der Gebühr bei einer Forderung zwischen 401 Franken bis 1000 Franken bei maximal 225 Franken liegt.

Weshalb in deinem Fall die Forderung des maximalen Verzugsschadens von 225 Franken gerechtfertigt sein soll, ist unbewiesen. Die Präzisierung «max.» deutet ja darauf hin, dass es sich bei dem tatsächlichen Verzugsschaden gerade nicht um eine Pauschale handelt.

Ich rate ich dir, den Rechnungsbetrag zuzüglich des Verzugszinses von 5 Prozent und der Mahngebühr zu bezahlen. Der Verzugsschaden scheint mir fraglich und daher eher nicht geschuldet. Zudem ist es unwahrscheinlich, dass Zalando wegen 225 Franken ein Gerichtsverfahren anstrengt. In diesem Fall könntest du dich aber an die Stiftung für Konsumentenschutz wenden.

Freundlich grüsst

Phil Geld

E-Mail: phil.geld@20minuten.ch

Ihre Frage an Phil Geld

Nutzen auch Sie unseren Ratgeberservice rund ums Geld: Phil Geld beantwortet Fragen zu den Themen Konsum, Arbeit, Wohnen, Versicherungen und Finanzanlagen. Setzen Sie uns ebenso über Missstände ins Bild und teilen Sie uns mit, was Sie besonders ärgert. Sie können Ihre Frage senden an phil.geld@20minuten.ch oder

dieses Formular verwenden (siehe auch Button oben rechts). Die Altersangabe hilft uns, die Tipps noch konkreter auf Ihre Situation zu beziehen. Interessante Anfragen und die entsprechenden Antworten publizieren wir unter geändertem Vornamen in dieser Rubrik. Wir bitten um Verständnis, dass nicht jede Frage beantwortet werden kann.

Deine Meinung