Pakistan: «Habe noch nie eine solche Zerstörung gesehen» – 350 Kinder sterben in den Fluten

Publiziert

Pakistan«Habe noch nie eine solche Zerstörung gesehen» – 350 Kinder sterben in den Fluten

Von Sturzfluten hinfortgerissene Dörfer, zerstörte Ernten, verwüstete Häuser und Stromausfälle: Pakistan ächzt unter Überschwemmungen, eine ranghohe Funktionärin spricht von einer Klimakatastrophe.

Bei den heftigen Überschwemmungen sind in Pakistan mehr als 1000 Menschen ums Leben gekommen.

20min

Darum gehts

Durch schwere Überschwemmungen infolge ungewöhnlich früh und heftig einsetzender Monsunregen in Pakistan seien inzwischen mehr als 1000 Menschen umgekommen, darunter seien auch 350 Kinder, hiess es. Die Katastrophenschutzbehörde teilte am Sonntag mit, es seien weitere Todesfälle aus verschiedenen Provinzen gemeldet worden. Seit Mitte Juni haben damit mindestens 1061 Menschen ihr Leben verloren.

«Ich erwarte, dass nicht nur der Internationale Währungsfonds, sondern auch die internationale Gemeinschaft und die internationalen Organisationen das Ausmass der Verwüstung wirklich begreifen», sagte Aussenminister Bilawal Bhutto-Zardari am Sonntag. «Ich habe noch nie eine Zerstörung dieses Ausmasses gesehen, es fällt mir sehr schwer, es in Worte zu fassen – es ist überwältigend», sagte er weiter. Viele Feldfrüchte, die die Lebensgrundlage der Bevölkerung bildeten, seien vernichtet worden.

1 / 8
Ganze Dörfer stehen unter Wasser.

Ganze Dörfer stehen unter Wasser.

AFP
Die Überschwemmungen haben bereits über 1000 Menschen das Leben gekostet.

Die Überschwemmungen haben bereits über 1000 Menschen das Leben gekostet.

AFP
Menschen müssen in Notunterkünften am Strassenrand schlafen.

Menschen müssen in Notunterkünften am Strassenrand schlafen.

AFP

Ganze Dörfer werden mitgerissen

Die Sturzfluten nach heftigen Regenfällen rissen ganze Dörfer mit sich und zerstörten Ernten. Soldaten und Rettungskräfte versorgten Zehntausende Menschen, die aus ihren Häusern fliehen mussten, mit Lebensmitteln. Die Armee meldete zudem, dass sie 22 Touristinnen und Touristen, die in einem Tal im Norden des Landes eingeschlossen waren, per Flugzeug in Sicherheit gebracht habe.

Pakistans Klimaschutzministerin Sherry Rehman sprach in einem Video bei Twitter von einer ernsten Klimakatastrophe. Das Land leide unter extremen Wetterphänomenen: eine unablässige Kaskade von Hitzewellen, Waldbränden, Sturzfluten, mehrfache Gletschersee-Ausbrüche und «jetzt der Monster-Monsun des Jahrzehnts, der fortwährend Verwüstungen im ganzen Land anrichtet», sagte Rehman. Ihre Videobotschaft wurde vom pakistanischen Botschafter bei der Europäischen Union retweetet.

Ein Hotel wird von den Fluten dem Erdboden gleichgemacht.

20min

Die heftigen Monsun-Regenfälle gingen in allen vier Provinzen des Landes nieder. Fast 300’000 Häuser wurden zerstört, zahlreiche Strassen waren unpassierbar und Stromausfälle weit verbreitet. Millionen Menschen sind betroffen.

Menschen schlagen Notlager am Strassenrand auf

Dramatisch war die Situation in der Provinz Khyber Pakthtunkhwa im Nordwesten Pakistans, wo vor allem in den Bezirken Charsadda und Nowshehra Zehntausende Menschen aus ihren Häusern geholt wurden und in Notunterkünften in staatlichen Einrichtungen unterkamen. Viele hätten ihr Notlager einfach am Strassenrand aufgeschlagen, berichtete Kamran Bangash, ein Sprecher der Provinzregierung.

Ministerin Rehman sagte dem türkischen Nachrichtensender TRT World, dass bis zum Abklingen der Regenfälle ein Viertel oder ein Drittel Pakistans unter Wasser stehen könnte. «Das ist eine globale Krise, und wir brauchen natürlich eine bessere Planung und eine nachhaltige Entwicklung vor Ort», sagte sie. «Wir brauchen klimaresistente Pflanzen und Strukturen.»

Premierminister Shehbaz Sharif besuchte Flutopfer in Jafferabad in der Provinz Baluchistan. Dort versprach er, die Regierung werde Unterkünfte für alle organisieren, die ihre Häuser verloren hätten. Papst Franziskus rief zu schneller und grosszügiger internationaler Solidarität auf. 

Trauerst du oder trauert jemand, den du kennst?

Hier findest du Hilfe:

Dargebotene Hand, Sorgen-Hotline, Tel. 143

Seelsorge.net, Angebot der reformierten und katholischen Kirchen

Muslimische Seelsorge, Tel. 043 205 21 29

Jüdische Fürsorge, info@vsjf.ch

Lifewith.ch, für betroffene Geschwister

Verein Regenbogen Schweiz, Hilfe für trauernde Familien

Pro Juventute, Beratung für Kinder und Jugendliche, Tel. 147

Pro Senectute, Beratung älterer Menschen in schwierigen Lebenssituationen

Keine News mehr verpassen

Mit dem täglichen Update bleibst du über deine Lieblingsthemen informiert und verpasst keine News über das aktuelle Weltgeschehen mehr.
Erhalte das Wichtigste kurz und knapp täglich direkt in dein Postfach.

(AFP/job)

Deine Meinung