Faszinierende Aufnahme: Haben Aliens auf dem Mars einen Eingang in einer Felswand errichtet?
Publiziert

Faszinierende AufnahmeHaben Aliens auf dem Mars einen Eingang in einer Felswand errichtet?

Neue Aufnahmen vom Mars heizen die Spekulationen über die Existenz von Leben auf unserem Nachbarplaneten an. Ein Foto zeigt eine Felswand, in die ein Eingang zu führen scheint.

von
Jonas Bucher
1 / 4
Diese Aufnahme des Mars-Rovers Curiosity heizt die Spekulationen über Leben auf dem Mars von Neuem an.

Diese Aufnahme des Mars-Rovers Curiosity heizt die Spekulationen über Leben auf dem Mars von Neuem an.

Nasa/JPL-Caltech/MSSS
Dass es auf unserem Nachbarplaneten Leben gibt oder gegeben hat, sorgt immer wieder für Diskussionen.

Dass es auf unserem Nachbarplaneten Leben gibt oder gegeben hat, sorgt immer wieder für Diskussionen.

Nasa/JPL-Caltech/MSSS
Die meisten Theorien konnten jedoch bisher weitgehend widerlegt werden.

Die meisten Theorien konnten jedoch bisher weitgehend widerlegt werden.

NASA/JPL-Caltech/MSSS

Darum gehts

Der Mars-Rover Curiosity hat neue Aufnahmen vom Mars auf die Erde gesendet und damit Spekulationen über die Existenz von Leben auf unserem Nachbarplaneten von Neuem angeheizt. Auf einer Aufnahme ist eine Felswand zu sehen, in die ein Eingang zu führen scheint. Die symmetrische Form verblüfft und regt zu Spekulationen an, dass sie nicht auf natürliche Weise entstanden sein könnte. 

In verschiedenen Foren werden unterschiedliche und teils sehr abenteuerliche Theorien verbreitet. So soll es sich beispielsweise um einen «Eingang zu einem Bunker» handeln, der im Besitz einer «marsianischen Elite» gewesen sein soll, die sich am Vorabend eines Atomkriegs dort in Sicherheit gebracht habe. Dieser Krieg habe dann auch die «Atmosphäre vom Mars weggeblasen». 

Auch auf Twitter wird rege über die Aufnahme diskutiert. «Handelt es sich dabei um ein Zuhause weit weg von unserem Zuhause?», fragt sich etwa User AnonymouShadow. «Ich bin mir zwar der Perspektive, der unbekannten Entfernung zur Kamera und vieler natürlicher Erklärungen für die Dinge auf den Mars-Bildern bewusst», bemüht sich User O.S.I.R.I.S., eine natürliche Erklärung zu finden. Aber auch er gibt zu: «Diese Aufnahme hat mich besonders fasziniert!»

Der Mars regt die Fantasie an

Die mögliche Existenz von sogenannten Marsmenschen regt die Fantasie bereits seit der Zeit um 1890 an. Auch Astronomen und Wissenschaftler anderer Fachgebiete haben im Laufe der Zeit verschiedenste Theorien untersucht. Der italienische Astronom Giovanni Schiaparelli entdeckte 1877 die sogenannten «Marskanäle». Dabei handelt es sich um symmetrische, zarte Linien auf der Marsoberfläche. Die Theorie von der Existenz von «Kanälen» auf dem roten Planeten konnte jedoch 1965 durch die Raumsonde Mariner 4 weitgehend widerlegt werden.

Um 1976 machte schliesslich das «Marsgesicht», das von der Raumsonde Viking I fotografiert wurde, international Schlagzeilen. Zu sehen ist eine Felsformation, die an ein Gesicht erinnert. 2001 wurde diese Felsformation von der Raumsonde Mars Global Surveyor erneut und diesmal in einer höheren Auflösung fotografiert. Dabei stellte sich heraus, dass es sich beim angeblichen Gesicht um eine stark verwitterte Felsformation handelt, die durch natürliche Prozesse erodiert wurde. 

My 20 Minuten





Deine Meinung

298 Kommentare