Wahlversprechen: Haben Ihre Volksvertreter Wort gehalten?
Aktualisiert

WahlversprechenHaben Ihre Volksvertreter Wort gehalten?

Andy Tschümperlin ist der standhafteste Schweizer Politiker, Margrit Kessler die Wankelmütigste. Was ist mit den anderen Nationalräten? Sehen Sie hier die – fast – komplette Liste.

von
hhs

Sind Sie Zürcher und Wähler der SVP? Dann haben Sie Pech gehabt – zumindest, wenn sie erfahren wollen, ob ihre Favoriten die Wahlversprechen halten: Viele prominente Vertreter der Rechtspartei haben den Smartvote-Fragebogen gar nicht ausgefüllt, etwa Christoph Blocher, Christoph Mörgeli oder Toni Bortoluzzi. Die Transparenz, die sie von den Ständeräten und ihrer «Dunkelkammer» einfordern, mögen die SVP-Schwergewichte selber nicht herstellen.

182 von insgesamt 200 Nationalrätinnen und Nationalräte haben jedoch ein Smartvote-Profil. In unserer Liste können Sie schauen, wer in 27 ausgewählten Abstimmungen am nächsten bei seinen Wahlversprechen geblieben oder am weitesten davon abgewichen ist. Zwischen dem Musterknaben Andy Tschümperlin (SP) und der grünliberalen Umfaller-Königin Margrit Kessler gibt es eine grosse Bandbreite.

Scrollen Sie unten - oder hier - durch die Liste; wenn Sie auf einen Namen klicken, erscheint die detaillierte Abstimmungsstatistik.

Lesen Sie später das Interview mit Daniel Schwarz, in dem der Politologe erklärt, warum ein Politiker nicht unbedingt standfest sein muss – und auch Kompromissfähigkeit eine wichtige Tugend ist.

Die Serie

Im Auftrag von 20 Minuten hat Politools ausgewertet, wie genau die Nationalräte ihre Wahlversprechen auf Smartvote bei den Abstimmungen eingehalten haben. In einer kleinen Serie publizieren wir die Ergebnisse.

Deine Meinung