Portugal: Haben Polizisten Maddies Kleider entdeckt?
Aktualisiert

PortugalHaben Polizisten Maddies Kleider entdeckt?

Seit Montag suchen Polizisten aus Portugal und Grossbritannien mit Spezialgerät nach Hinweisen auf den Verbleib von Maddie McCann. Nun sind Reste von Kleidern aufgetaucht.

von
kle

Die Polizei könnte eine neue heisse Spur im Fall Maddie haben. Ermittler des Scotland Yard und der portugiesischen Polizei haben auf einem Gelände, das etwa 300 Meter vom portugiesischen Ferienort Praia da Luz entfernt liegt, Kleidungsstücke gefunden.

Wie die «Bild»-Zeitung schreibt, sollen die Ermittler die Fundstücke in der Nähe eines Erdlochs entdeckt haben. Das «nichtorganische» Material wird nun kriminaltechnisch untersucht. Es könne jedoch Tage dauern, «bis wir wissen, wie wichtig die Fundstücke genau sind», meinte eine Quelle aus Ermittlerkreisen, auf die sich die britische Zeitung «The Sun» beruft.

Mini-Kameras kommen nun zum Einsatz

Polizisten suchen seit Montag nach dem seit sieben Jahren vermissten britischen Mädchen Madeleine McCann. Das unbebaute und von Buschwerk bewachsene Areal befindet sich in der Nähe der Ferienanlage im Süden Portugals, aus der die damals fast Vierjährige im Mai 2007 verschwand.

Während sechs Tagen sollen Experten das Gelände, das etwas grösser ist als ein Fussballfeld, nach relevanten Spuren absuchen. Dabei werden Bagger, Hunde und Radar eingesetzt. Teilweise graben die Polizisten mit den Händen.

Ausserdem durchsuchen die Beamten mit Mini-Kameras ein Labyrinth ungenutzter Abwasserrohre. Das Tunnelsystem erstreckt sich über ein Gebiet, dass dreimal so gross ist wie die ursprünglich abgeriegelte Zone. Von dem Röhrensystem hatten die Ermittler erst vor wenigen Wochen erfahren.

Der Fall wird neu aufgerollt

Bereits in diesem Frühjahr bekam die Suche nach dem Mädchen neuen Schwung. Damals leitete die Polizei eine Fahndung nach einem Mann ein, der zwischen 2004 und 2010 in derselben Gegend in Ferienhäuser eingebrochen sei und Mädchen sexuell genötigt haben soll.

2008 hatte die portugiesische Polizei die Ermittlungen zum Fall Madeleine zunächst eingestellt, weil sie kein Verbrechen feststellen konnte. 2011 leitete die britische Polizei eine neue Untersuchung ein und fand neue Hinweise, darunter jenen auf den Einbrecher.

Deine Meinung