Hacker-Attacke auf den US-Geheimdienst NSA?
Aktualisiert

Hacker-Attacke auf den US-Geheimdienst NSA?

Die Website des wegen seiner Lauschangriffe in die Kritik geratenen US-Militärgeheimdienstes NSA (National Security Agency) hat am Freitag sieben Stunden lang nicht funktioniert.

Offiziell wollte sich die Behörde nicht dazu äußern, ob der Ausfall durch eine technische Panne oder von Angreifern von Außen verursacht wurde.

Computerexperten von Keynote Systems und dem SANS Institut in den USA erklärten jedoch, wenn eine Website so lange nicht abrufbar sei, deute dies auf eine Denial-of-Service-Attacke hin. Dabei wird die betroffene Website vermittels einer extra dafür programmierten Software mit Datenanfragen überflutet, so dass der Server zum Stillstand kommt.

Die NSA ist unter anderem dafür zuständig, die Computersysteme der Geheimdienste und anderer Sicherheitsbehörden vor Angriffen zu schützen.

US-Präsident George W. Bush hatte Mitte Dezember 2005 zugegeben, nach den Anschlägen vom 11. September zahlreiche Lauschangriffe durch die National Security Agency (NSA) genehmigt zu haben. So wurden Telefongespräche abgehört und Emails angezapft.

(dapd)

Deine Meinung