Hacker befreien iPhone
Aktualisiert

Hacker befreien iPhone

Ein Hacker beschreibt detailliert, wie das iPhone aus den Fesseln des exklusiven Providers befreit wird. Damit ist das Handy nicht mehr auf nur einen Mobilfunknetz-Anbieter angewiesen.

Bisher ist Apples erstes Handy erst in den USA erhältlich. Sämtliche iPhone-Kunden müssen mit AT&T-SIM-Karte telefonieren, da der Mobilfunknetz-Betreiber einen Exklusiv-Vertrag mit Apple ausgehandelt hat. Der Knebelvertrag stösst vielen Kunden sauer auf. Nun ist es einem Hacker gelungen, den SIM-lock zu entsperren. Um das iPhone aus AT&Ts Fesseln zu befreien, werden allerdings ein so genannter Silvercard SIM-Reader und -Writer sowie diverse Tools benötigt. Die Informationen der AT&T-SIM-Karte sowie der SIM vom eigenen Mobilfunkanbieter werden ausgelesen und dann auf der Silvercard zusammengeführt - man erhält eine SuperSIM.

Danach lässt sich über den gewünschten Provider telefonieren und Kurznachrichten können verschickt und empfangen werden. Lediglich Visual Voicemail bleibt auf das AT&T-Netz beschränkt.

Deine Meinung