«Titanfall» - Hacker greifen «Apex Legends» wegen Entwickler an
Publiziert

«Titanfall»Hacker greifen «Apex Legends» wegen Entwickler an

«Apex Legends» wurde für mehrere Stunden von Hackerinnen und Hackern übernommen. Das, da sie glauben, der Entwickler Respawn solle einem anderen Spiel mehr Aufmerksamkeit schenken.

von
Marc Gerber

Der Trailer zum 2014 veröffentlichten Spiel «Titanfall».

EA 

Darum gehts

  • «Apex Legends» war am Montag für mehrere Stunden nicht spielbar. Der Grund: Hacker.

  • So haben Hacker den Startbutton verändert, sodass er die URL savetitanfall.com anzeigte.

  • Mit diesem Hackerangriff wollen Hacker ironischerweise Aufmerksamkeit für das Spiel «Titanfall» generieren.

  • «Titanfall» wird nämlich seit geraumer Zeit ebenfalls ständig von Hackerinnen und Hackern mit DDoS Attacken angegriffen, was das Spiel unspielbar macht.

  • Entwickler Respawn verspricht, dass er die Probleme lösen wird.

Der Entwickler Respawn hat gut Lachen. Sein Battle Royal Shooter «Apex Legends» ist ein voller Erfolg und wird von 100’000 Gamerinnen und Gamern gespielt. Die E-Sport Serie läuft ebenso erfolgreich und das passt nicht allen. Hackerinnen und Hacker haben am Montag nämlich für mehrere Stunden die Kontrolle über «Apex Legends» übernommen. Ihr Ziel: Mehr Aufmerksamkeit für «Titanfall».

So konnte man kein Spiel in «Apex Legends» mehr starten. Der Button zum Starten des Games wurde von den Hackerinnen und Hackern mit dem Text savetitanfall.com ausgetauscht. Die Hackerinnen und Hacker möchten ironischerweise Aufmerksamkeit für das ebenfalls von Respawn entwickelte Spiel «Titanfall» generieren, das seit geraumer Zeit unter Hackerangriffen leidet.

DDoS-Attacken machen «Titanfall» unspielbar

Der 2014 veröffentlichte Shooter «Titanfall» ist in der Gaming-Community immer noch sehr beliebt. Leider leidet das Spiel seit längerer Zeit unter DDoS-Attacken. Solche Attacken von Hackerinnen und Hackern machen das Spiel unglaublich langsam. So gibt es online Verzögerungen, die das Spiel unspielbar machen. Entwickler Respawn sind die Probleme von «Titanfall» bekannt, schon im April wurde ein Statement veröffentlicht, in dem es hiess, dass man am Problem arbeite.

Doch passiert ist nichts, vielleicht auch, weil sie mit dem Spiel «Titanfall» kein Geld mehr verdienen. Nicht so wie mit dem Battle-Royal Shooter «Apex Legends». Dieser gehört zu den erfolgreichsten Ablegern seines Genres und spült sowohl Entwickler Respawn als auch Publisher Electronic Arts massiv Geld in die Kassen.
Ganz zur Missgunst der Fans von «Titanfall».

Mediensprecher von Respawn Ryan K. Rigney schreibt auf Twitter: «Das Problem ist nicht das Bewusstsein. Es ist, dass DDoS-Attacken im Besonderen einfach ein schwer zu lösendes Problem sind. Wirklich schwer.» Respawn arbeitet also an einer Lösung für «Titanfall» und hofft, dass die Hackerangriffe auf ihre Spiele damit aufhören.

Folge unserem Twitch-Kanal!

Twitch.tv/20min_ch

Twitch.tv/20min_ch

20 Minuten berichtet fortlaufend über die neusten Ereignisse im E-Sport, sei es hierzulande oder international. Werde jetzt Teil unserer wachsenden Community und folge jetzt unserem brandneuen Twitch-Kanal. Wir streamen alles, was dein Gamer-Herz begehrt, seien es E-Sport-Turniere, neuste Gaming-Hits oder Talks und Sessions mit den aufstrebenden E-Sportlern in unserem Lande. Dich erwartet grösster High-End-Skill und Unterhaltung auf höchstem Niveau. GLHF!

Deine Meinung

0 Kommentare