Luftverkehr: Hacker greifen Computer von US-Flugaufsicht an

Aktualisiert

LuftverkehrHacker greifen Computer von US-Flugaufsicht an

Hacker haben laut einem Bericht in den vergangenen Jahren mehrfach Computer der US-Flugaufsicht angegriffen. Daten von 48 000 Personen wurden ausspioniert.

Dies enthüllt ein Bericht des US-Verkehrsministeriums über die zivile Luftfahrtbehörde FAA.

Bei einem Angriff auf einen Rechner der FAA im Februar hätten sich Hacker Zugang zu persönlichen Daten von 48 000 aktuellen oder früheren FAA-Mitarbeitern verschafft, hiess es in dem am Freitag im Internet veröffentlichten Bericht.

2006 habe ein über das Internet verbreiteter Computervirus die FAA dazu gezwungen, mehrere Luftkontrollsysteme im Bundesstaat Alaska herunterzufahren.

Angesichts ihrer zunehmenden Nutzung von Computern müsse die FAA dem Schutz vor Cyber-Angriffen mehr Beachtung schenken, hiess es in dem Prüfbericht. Moderne Technologien machten zwar die Arbeit effizienter, brächten aber auch «unvermeidlich ein erhöhtes Risiko» mit sich.

In einem Test wurden den Angaben zufolge 763 Schlupflöcher entdeckt, durch die Hacker auf die FAA-Computer zugreifen könnten.

(sda)

Deine Meinung