Bülach ZH: «Ich komme morgen gleich nochmal» – Wegen Hackerangriff ist Badi gratis

Publiziert

Bülach ZH«Ich komme morgen gleich nochmal» – Wegen Hackerangriff ist Badi gratis

Bei der Stadt Bülach ZH ist es zu einem Hackerangriff gekommen. Der Eintritt ins Freibad ist deshalb vorübergehend gratis. Anwohnerinnen und Anwohner sind begeistert.

von
Daniel Krähenbühl
1 / 5
Gratis-Eintritt in die Badi: Bei den Anwohnerinnen und Anwohnern kommt das gut an. «Ich komme morgen gleich nochmal», sagt Arta (30).

Gratis-Eintritt in die Badi: Bei den Anwohnerinnen und Anwohnern kommt das gut an. «Ich komme morgen gleich nochmal», sagt Arta (30).

20min/mie
Derzeit ist der Eintritt für das Freibad Bülach gratis. 

Derzeit ist der Eintritt für das Freibad Bülach gratis. 

Stadt Bülach
Dies, weil die IT der Stadt Bülach von einem Hackerangriff betroffen ist.

Dies, weil die IT der Stadt Bülach von einem Hackerangriff betroffen ist.

20min/Marco Zangger

Die Stadtverwaltung von Bülach ZH ist Opfer eines Hackerangriffs geworden: Am Montag hat die Stadt Bülach die Kantonspolizei Zürich über einen Cybersecurity-Vorfall informiert. Seither sind die Mitarbeitenden der Stadtverwaltung nur eingeschränkt erreichbar. So können sie etwa keine E-Mails empfangen.

Auch Mitteilungen und Bestellungen via Internetseite der Stadt Bülach erreichen die Stadtverwaltung momentan nicht. Kundinnen und Kunden werden daher gebeten, die Stadtverwaltung telefonisch zu kontaktieren oder persönlich am Schalter vorbeizukommen. Wie lange die Einschränkungen andauern werden, ist auch drei Tage nach dem Hackerangriff nicht bekannt.

Die Kantonspolizei ist über den Vorfall informiert. Die Ermittlungen liefen, heisst es auf Anfrage. Weitere Details zum Vorfall teile die Polizei zum jetzigen Zeitpunkt nicht mit. Offen bleibt, ob Daten gestohlen wurden. 

Gratiseintritt in die Badi

Weil wegen dem Hackerangriff auf die Stadtverwaltung auch das Kassensystem in der Badi betroffen ist, ist der Eintritt derzeit gratis, berichtet «ZüriToday». «Weil das Kassensystem ausgefallen ist, können wir keine Eintritte verbuchen», sagt Lorenz Bönicke, stellvertrender Stadtschreiber der Bülacher Verwaltung zu 20 Minuten. Die Badibesucher draussen stehen zu lassen, sei keine Option gewesen. «Wir haben im Hinblick auf die jetzigen Temperaturen einen pragmatischen Ansatz gesucht.»

Der Gratis-Eintritt sei der momentanen Situation geschuldet, sagt Bönicke. «Wir sind mit Hochdruck daran, das Problem zu beheben.» Sobald das Kassensystem wieder funktioniere, werde der Eintritt aber wieder kostenpflichtig. Alternativen würden derzeit geprüft. «Die Situation kann sich also innert kurzer Zeit wieder ändern.»

«Jetzt haben die Kinder mehr Geld fürs Glace»

Bei den Anwohnerinnen und Anwohnern kommt das Angebot gut an: «Es ist ganz komisch, einfach gratis in die Badi zu können», sagt Nicole. Wie die 41-Jährige sagt, sei sie bereits am Sonntag ohne zu bezahlen ins Freibad gelassen worden. «Es überrascht mich, dass der Eintritt immer noch kostenlos ist.» Das sei aber vor allem in den Schulferien super: «Jetzt haben die Kinder mehr Geld fürs Glace.»

Martha (75) und ihre Tochter Sandra (44) sind seit Samstag täglich in der Badi anzutreffen. «Wir erwarteten jeden Tag, wieder Eintritt zahlen zu müssen und wurden immer wieder überrascht.» Als Ausgleich gönnen sich die beiden jetzt öfters Kaffee im Badi-Restaurant.

Auch die Freundinnen Ardijana (27), Arta (30) und Liridona (22) freuts: «Endlich ist mal etwas gratis, ich komme morgen gleich nochmal», sagt Arta. Ihre Schwägerin Ardijana, die zuvor in Bern lebte, erzählt, dass der Eintritt in die dortige Badi generell gratis gewesen sei. «Das sollte hier auch so sein.» Öfters in die Badi zu gehen, sei vor allem für Familien mit Kindern teuer. «Ende Monat geht bei uns fast der ganze Lohn für die Badi weg.»

Keine News mehr verpassen

Mit dem täglichen Update bleibst du über deine Lieblingsthemen informiert und verpasst keine News über das aktuelle Weltgeschehen mehr.
Erhalte das Wichtigste kurz und knapp täglich direkt in dein Postfach.

Deine Meinung

9 Kommentare